21:36 17 Juli 2018
SNA Radio
    Der atomgetriebene Raketenkreuzer „Admiral Nachimow“ (Archivbild)

    Größter Raketenkreuzer Russlands wird 2021 in Betrieb gesetzt

    © Sputnik / Oleg Lastochkin
    Panorama
    Zum Kurzlink
    61002

    Der atomgetriebene Raketenkreuzer „Admiral Nachimow“ soll laut dem Chef des russischen Schiffbauunternehmens OSK, Alexej Rachmanow, 2021 in den Gefechtsbestand der russischen Marine aufgenommen werden.

    Sollte der „Admiral Nachimow“ 2021 in Betrieb genommen werden, würde er das Flaggschiff der russischen Nordflotte, den Kreuzer „Pjotr Weliki“, ersetzen. Die weltweit größten Raketenkreuzer sind für die Bekämpfung der Überwasserziele sowie für die Gewährleistung der komplexen Flug- und U-Boot-Abwehr der seefahrenden Einheiten vorgesehen.

    Laut Rachmanow wird nur ein Schiff von solchem Typ in Betrieb sein. Es gehe auch kaum um den Aufbau von neuen Raketenkreuzern:

    „Dies bestimmt das Militär. Alles wird gemäß dem Programm für die militärische Aufrüstung von 2018 bis 2027 getan“, sagte Rachmanow.

    Zuvor hatte der Oberbefehlshaber der Seestreitkräfte, Admiral Wladimir Koroljow, mitgeteilt, dass der „Admiral Nachimow“ bis 2020 in den Gefechtsbestand der russischen Marine aufgenommen werden soll.

    Zum Thema:

    Russischer Atom-Kreuzer setzt einzigartige Waffe ein - VIDEO
    Russischer Atom-Kreuzer feuert Sieben-Tonnen-Rakete ab – VIDEO
    Kurilen: Russlands Militärs entdecken deutschen Kreuzer
    Seit 72 Jahren verschollen: US-Kreuzer „USS Indianapolis“ entdeckt – FOTOs
    Tags:
    Betrieb, Raketenkreuzer Admiral Nachimow, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren