11:05 18 Juli 2018
SNA Radio
    Santa Claus (Symbolbild)

    Pech in den USA: „Krimineller Santa“ bleibt bei Einbruchsversuch in Kamin stecken

    © Sputnik / Pavel Lisitsyn
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2200

    In der Stadt Citrus Heights im US-Bundesstaat Kalifornien hat sich nur wenige Tage vor Weihnachten ein Kuriosum ereignet: Ein Mann ist beim Versuch, über einen Schornstein in ein Büro einzusteigen, steckengeblieben, woraufhin er selbst die Polizei alarmierte.

    Nach Polizeiangaben rief der „kriminelle Santa“ am Mittwoch die Polizei an und teilt mit, dass er in einem Schornstein feststeckt. Polizei und Notdienst mussten anrücken.

    Der missglückte Räuber, der 32-jährige Jesse Berube, der als „krimineller Santa“ bezeichnet wurde, soll aus der Stadt Rocklin in Kalifornien stammen.

    ​„Berube rutschte nach unten, als er über einen Schornstein in den Raum einzudringen versuchte. Er hatte aber Pech und blieb dort stecken. Glücklicherweise konnte er selbst den Rettungsdienst alarmieren“, heißt es.

    ​Die Feuerwehr konnte den „Santa“ nur mithilfe von Spezialtechnik befreien. Der Mann kam dabei nicht zu Schaden. Er wurde wegen Raubverdachts festgenommen.

    Zum Thema:

    Vater beweist sechsjähriger Tochter mit VIDEO: Santa Claus ist real!
    Russland – der erste Anlaufpunkt von Santa Claus auf seiner Weihnachtstour
    Die schönsten Frauen im Santa-Claus-Outfit
    Tags:
    Raubversuch, Santa Claus, Weihnachten, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren