07:27 26 April 2018
SNA Radio
    Menschliche Überreste

    So wird die Menschheit aussterben – US-Militärexperte

    © Flickr/ rhurtubia
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 1587

    US-Militärexperte Daniel Ellsberg hat in seinem neuen Buch über die Gründe geschrieben, die zum Dritten Weltkrieg führen könnten. Eine Rezension des Buches hat die Zeitung „San Francisco Chronicle“ veröffentlicht.

    Zu einem großangelegten Konflikt könnten ein Fehler eines technischen Gerätes, eine falsche Meldung in den Medien oder ein unbedachter Befehl führen, schreibt der Experte in seinem neuen Buch „Doomsday Machine – Confessions of a Nuclear War Planner“. Eine falsche Nachricht über einen Terroranschlag in Washington oder in Moskau könnte ein ausreichender Grund für den nuklearen Krieg sein, so der Experte.

    Ellsberg betont, die führenden Militärmächte verfügten über ein weit vernichtenderes Potential, als nötig sei. Bei einem großangelegten Nuklearkonflikt würden in wenigen Tagen Millionen Menschen getötet, und er würde zum Aussterben der Menschheit führen.

    Die Einstellung der US-Führung zu den Massenvernichtungswaffen macht auch dem Experten Sorgen.

    „Wir sind das einzige Land in der Welt, das glaubt, dass es einen Krieg dank Massenvernichtungswaffen, Feuer- und Nuklearbomben gewinnen kann“, schreibt Ellsberg in seinem Buch: „Wir sind die einzigen, die glauben, dass das alles berechtigt wäre. Eine solche Einstellung zu Atomwaffen ist sehr gefährlich.“

    Am Ende seines Buches gibt Ellsberg einige Ratschläge, wie man einen weltweiten Konflikt verhindern kann. Die USA sollten ihm zufolge den Krieg nicht entfesseln und nicht als erste Nuklearwaffen einsetzen. Washington sollte auch die erste Komponente der nuklearen Triade (interkontinentale ballistische Flugkörper, U-Boote mit U-Boot-gestützten ballistischen Flugkörpern sowie strategische Bomber) abschaffen. „Mit Nuklearwaffen ist nicht zu spaßen“, so der Experte: „Und das betrifft nicht nur ‚verrückte‘ Oberhäupter der Länder der Dritten Welt.“

    Daniel Ellsberg war seit 1959 bei der US-Denkfabrik RAND Corporation tätig, wo er sich mit der nuklearen Strategie der USA beschäftigte. Er arbeitete an den sogenannten „Pentagon-Papieren“ – einem geheimen Bericht über die Beziehungen zwischen den USA und Vietnam. Ellsberg verhielt sich kritisch zu den US-Handlungen während des Vietnamkriegs; 1971 übergab er den Bericht der Zeitung „The New York Times“, die diesen veröffentlichte. Ellsberg drohten 115 Jahre Haft, aber er wurde freigesprochen. Der Experte unterstützt die Tätigkeit der Enthüllungsplattform WikiLeaks und ihres Gründers Julian Assange.

    Zum Thema:

    „Dritter Weltkrieg“: Kampf um Bodenschätze in Afrika – Die blutige Seite des Goldes
    Wappnen sich Russland, USA und China für Dritten Weltkrieg? – Fakten
    „Dritter Weltkrieg“: Trump kommentiert Äußerung von US-Senator – VIDEO
    Drittel der Amerikaner: USA auf dem Weg zum Weltkrieg – Umfrage
    Tags:
    aussterben, Menschheit, Buch, Dritter Weltkrieg, Nuklearkrieg, Daniel Ellsberg