20:36 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    10468
    Abonnieren

    Ein 19-Jähriger soll am Dienstag in Berlin versucht haben, eine 17-Jährige in der Havel zu ertränken. Dabei ertrank der Mann beinahe selbst und musste von Sanitätern reanimiert werden, wie die „Stuttgarter Nachrichten“ am Mittwoch berichten.

    Nach Angaben der Zeitung schubste der Mann die 17-Jährige im Stadtteil Spandau erst in die Havel und sprang dann hinterher, um sie zu ertränken. Bei dem Versuch, sie unter Wasser zu drücken, habe der Mann, der selbst nicht schwimmen konnte, viel Wasser geschluckt.

    Die 17-Jährige konnte sich demnach selbst befreien und ans Ufer der Havel retten. Sie erlitt eine Unterkühlung. Die beiden seien früher ein Paar gewesen, hieß es. Eine Mordkommission habe die Ermittlungen übernommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    USA erweitern Sanktionen gegen Nord Stream 2
    Alleine gegen 15 Länder – Sachsen-Anhalt wehrt sich gegen neue Rundfunkgebühren
    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Tags:
    Schwimmen, Junge, Freundin, Mordversuch, Unfall, Havel, Spandau, Berlin, Deutschland