01:04 30 März 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3928
    Abonnieren

    Im US-Bundesstaat Tennessee ist ein Kind zur Welt gekommen, das aus einer eingefrorenen Spender-Eizelle entstand. Der Embryo war laut Medien mehr als 24 Jahre lang eingefroren.

    Der Embryo wurde am 14. Oktober 1992 gespendet und eingefroren. Im März des laufenden Jahres wurde er der 26 Jahre alten Amerikanerin Tina Gibson eingepflanzt, deren Kinderwusch wegen der Unfruchtbarkeit ihres Mannes bislang unerfüllt blieb. Am 25. November brachte sie dann ein gesundes, fast drei Kilogramm schweres Mädchen zur Welt.

    Über das Alter des Embryos erfuhr Gibson nach der Einpflanzung. Dabei stellte sich heraus, dass dieser gerade ein Jahr jünger als die Frau war.

    „Wenn dieser Embryo damals zur Welt gekommen wäre, hätten wir beste Freundinnen sein können“, so Gibson gegenüber CNN.

    Ärzten zufolge ist dies der am längsten eingefrorene Embryo überhaupt, der zu einer erfolgreichen Geburt geführt hat.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Dino-Eier mit Embryos in Argentinien gefunden – VIDEO
    Russische Behörde präsentiert Präparat gegen Coronavirus
    Reiche Auslandsrussen sollten sich was schämen: Sacharowa kritisiert egoistische Landsleute
    Saudi-Arabien wehrt Raketenangriff auf Riad ab – Medien
    Tags:
    Kind, Schwangerschaft, Tennessee, USA