06:07 23 Juli 2018
SNA Radio
    Spritze (Symbolbild)

    Krankenpfleger tötete Patienten in Auftrag von Bestattungsinstituten

    © Sputnik / Maxim Bogodvid
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 234

    In Italien ist der 42-jährige Krankenpfleger Davide Garofalo verhaftet worden. Er soll mindestens drei Personen umgebracht haben, um ihren Verwandten die Dienstleistungen bestimmter Bestattungsinstitute, die mit der Mafia verbandelt waren, aufzudrängen, schreibt die italienische „LaPresse“.

    Ermittlern zufolge spritzte Garofalo den Kranken Luft ein, die dann an Luftembolie starben. Die Patienten seien unheilbar krank gewesen, zwei davon im hohen Alter, weshalb ihr Tod nicht sorgfältig ermittelt worden sei. Der Mann bekam 300 Euro für jedes Opfer und soll mit Komplizen agiert haben.

    Mehr zum Thema: Krankenpfleger kritisiert Merkel: „Sie haben nichts gegen Pflegenotstand getan!“

    Laut vorläufigen Angaben handelt es sich keineswegs um Sterbehilfe, sondern um Mord aus Eigennutz. Weitere 50 Menschen seien möglicherweise in der Zeitspanne von 2012 bis 2016 auf diese Art getötet worden, so die Staatsanwaltschaft.

    Zum Thema:

    90 Tote auf dem Gewissen: Deutscher Pfleger spielte mit Leben von Patienten
    Medikament oder Gift? Forscher warnen vor Einnahme dieser Medizin
    Jetzt wissen Forscher, was Menschen nach ihrem Tod verspüren
    Dieses Anzeichen zeugt von nahendem Tod
    Tags:
    Mafia, Ermordung, Medizin, Italien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren