Widgets Magazine
21:00 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Smartphone (Symbol)

    Snowden präsentiert App für Schutz vor Spionage

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    31242
    Abonnieren

    Der ehemalige US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden hat die neue mobile App „Haven“ präsentiert, mithilfe derer die Anwender ihre Wohnungen und ihr Vermögen aus der Ferne überwachen können, heißt es auf der Webseite der Stiftung „Freedom of the Press Foundation“, die der Co-Autor des Projekts ist.

    Laut den Entwicklern kann die App für Journalisten und Menschenrechtler nützlich sein. Für die Anwendung würden zwei Smartphones benötigt, wovon sich eines im geschützten Raum befinden solle.

    Die App löse ein Alarmsignal aus, wenn in Abwesenheit der Besitzer Fremde in den geschützten Raum eindringen würden, um diesen beispielsweise zu durchsuchen oder Inhalte der dort befindlichen elektronischen Geräte zu checken. Mithilfe von den Detektoren im Smartphone verfolge die App Veränderungen im geschützten Raum.

    Wenn das Smartphone eine verdächtige Aktivität fixiere, sende es einen Schlüsseltext an das Smartphone des Besitzers. Ab diesem Moment könne der Besitzer seinen Raum aus der Ferne durch das Netzwerk „Tor Onion“ überwachen.

    Die Tests der neuen App seien jetzt in der Betaphase. Die App soll kostenlos erhältlich sein.

    Snowden, Ex-NSA-Mitarbeiter, hatte im Juni 2013 in Hongkong streng vertrauliche Informationen zu den Spähprogrammen der Geheimdienste der USA und Großbritanniens an die US-Zeitung „Washington Post“ sowie die britische Zeitung „The Guardian“ weitergegeben.

    Der Whistleblower floh daraufhin von Hongkong weiter nach Russland, wo er am 23. Juni 2013 eintraf. Danach hielt er sich einige Zeit im Transitbereich des Flughafens Scheremetjewo auf.

    Russland gewährte Snowden ein einjähriges Asyl. Im August 2014 erhielt der NSA-Enthüller eine Aufenthaltsgenehmigung für weitere drei Jahre. Im Januar 2017 wurde sein Aufenthaltsrecht bis zum Jahr 2020 verlängert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    London in Aufruhr: „Russischer Spion“ in Mays Büro fotografiert
    Neue Welle der Spionomanie in Großbritannien: „Ihr Nachbar könnte KGB-Schläfer sein“
    CIA will Spionage im Ausland Geheimdienst-Veteranen übertragen – Medien
    Taxi auf Spionage-Kurs: Uber nutzte Ex-CIA-Agenten im Kampf gegen Konkurrenten
    Tags:
    App, Schutz, Smartphones, Spionage, Freedom of the Press Foundation, Edward Snowden