03:12 04 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    360
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat bei einem privaten Abendessen in seiner Residenz Mar-a-Lago den anwesenden Gästen versichert, dass sie dank seiner Steuerreform noch reicher geworden sind. Dies berichtet der TV-sender CBS.

    „Sie sind gerade noch wesentlich reicher geworden“, sagte Trump stolz.

    Die Residenz Mar-a-Lago im US-Bundesstaat Florida ist ein Elite-Golfclub. Die Aufnahmegebühr beträgt 200.000 Dollar.

    Die politischen Opponenten kritisierten die Rede des Präsidenten auf das Schärfste. „Zumindest sagt Trump endlich die Wahrheit über seinen Steuergesetzentwurf“, zitiert CBS Trumps ehemaligen Rivalen bei den Präsidentschaftswahlen 2016, den Demokraten Bernie Sanders.

    Zuvor hatte Trump den Gesetzentwurf über die größte und höchst umstrittene Steuerreform in den USA, die er als „ein neues Wirtschaftswunder“ bezeichnet, unterzeichnet. Die Reform sieht ein Steuersenkungsprogramm für Kapitalgesellschaften, große Vermögen und Unternehmer vor. Mit dieser Neueinführung möchte Trump unter anderem Großfirmen aus Niedrigsteuerländern zurückholen, zum Beispiel Apple aus Irland.

    Die Gegner des Projekts behaupten, dass Trumps Reform für Reiche bestimmt sei.

    Zum Thema:

    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Virologe Streeck zu Coronavirus: Darum wird es keine zweite Welle geben, sondern…
    Bundespolizei stoppt und räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg – Grund unklar
    Tags:
    Wahrheit, Kritik, Gegner, Wirtschaftswunder, Golfklub, Reiche, Gratulation, Freunde, Unterzeichnung, Gesetzentwurf, Steuerreform, Demokratische Partei der USA, Bernie Sanders, Donald Trump, Florida, USA