12:01 02 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    84611
    Abonnieren

    Der Künstler Robert Cenedella hat vor der Kathedrale des Hl. Patricks in New York ein Gemälde ausgestellt, das den gekreuzigten Santa Claus abbildet. Damit zog Cenedella sich den Zorn von Kirchengängern zu, schreibt „The New York Post“ am Montag.

    Das Bild zeigt den Weihnachtsmann in geöffnetem Mantel und mit gesenktem Kopf. Das Kreuz steht auf einem Berg von Weihnachtsgeschenken und Schmuck. Früher war das Gemälde in einer New Yorker Galerie ausgestellt worden, musste aber wegen mehrerer Beschwerden entfernt werden. Am Sonntagabend brachte Cenedella das Santa-Bild vor die katholische Kathedrale, die der Amtssitz des Bischofs des Erzbistums New York ist.

    Mehr zum Thema: Was passiert, wenn man beim Weihnachtslieder-Singen eine Chili-Schote isst? – VIDEO

    ​„Ich habe immer gedacht, dass, wenn das Gemälde dort am Weihnachtsabend erscheint und Menschen es während des Gottesdienstes sehen, ihnen klar würde, was geschehen ist: Wie die Kommerzialisierung die Oberhand über eines der religiösesten Geschehnisse in der Geschichte gewonnen hat“, so der Maler.

    Mehr zum Thema: Die schönsten Frauen im Santa-Claus-Outfit

    ​Nicht alle Kirchengänger verstanden jedoch die Idee. Manche bezeichneten den gekreuzigten Santa als „Scheußlichkeit“ und den Autor als „Scheißdreck, der Weihnachten für die Kinder und Familien zu verderben versucht“. Cenedella wurde außerdem mit Grinch verglichen, einem Wesen aus einem Kinderbuch von Dr. Seuss, das Weihnachten hasst.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Defender 2020: Bundesregierung kommentiert und AfD kontert – Exklusiv
    Der Untergang eines Riesen? Wie schlimm steht es um Karstadt Kaufhof?
    Corona-Verstoß per Anweisung – Skandal in Hamburger Klinik? – Exklusiv
    Experten warnen vor „Apokalypse“ auf Ölmarkt schon im April
    Tags:
    Weihnachtsmann, Weihnachten, Santa Claus, New York, USA