06:09 23 Juni 2018
SNA Radio
    Evakuierung des Bolschoi Theaters in Moskau

    Bombendrohungen in Russland: Aus diesen Ländern stammt präzedenzloser Telefon-Terror

    © Sputnik / Ewgenij Odinokow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    325189

    Anonyme Anrufe mit falschen Bombendrohungen haben im Jahr 2017 mehr als 2700 Objekte in den 75 russischen Regionen betroffen, wie der Sekretär des Sicherheitsrates des Landes, Nikolai Patruschew, mitteilte. Nun ist bekannt, woher diese Anrufe kamen.

    „Seit September sind wegen der bewusst falschen Mitteilungen über Terroranschläge circa eine Million Menschen von mehr als 2500 Objekten in ganz Russland evakuiert worden“, so Patruschew gegenüber der russischen Zeitung „Argumenty i Fakty“.

    Die Anrufe seien in 75 Regionen Russlands eingegangen.

    „Die falschen Mitteilungen über Bomben an öffentlichen Orten zielen überwiegend darauf ab, die Bevölkerung abzuschrecken und Grundlagen für eine Destabilisierung der Lage im Land zu schaffen sowie die Reaktionsbereitschaft der staatlichen Behörden auf ähnliche Aufrufe zu prüfen“, sagte er weiter.

    Patruschew betonte dabei, dass solche Anrufe nicht ignoriert werden dürften, weil sich hinter einer großen Menge der falschen Meldungen auch eine reale Bedrohung verstecken könne.

    „Die Hauptaufgabe der Sicherheitskräfte und Geheimdienste ist es, Terroranschläge zu vereiteln, deswegen sind sie gezwungen, jede ähnliche Mitteilung zu prüfen.“

    Er verwies auch darauf, dass Russland die Kontakte zu ausländischen Partnern intensiviert habe, um gemeinsam nach Verantwortlichen für diese Anrufe zu suchen.

    Nach einer sorgfältigen Untersuchung stellte sich demnach heraus, dass der überwiegende Teil der Anrufe mit den Bombendrohungen mittels IP-Telefonie durchgeführt worden sei. Sie seien unter anderem aus der Türkei, der Ukraine, den USA und Japan gekommen.

    Zuvor war berichtet worden, dass Russland seit September Ziel sogenannter „Telefon-Terroristen“ sei: Innerhalb von zwei Monaten seien in 186 Städten mehr als 2,3 Millionen Menschen wegen falscher Bombendrohungen evakuiert worden. Der russische Inlandsgeheimdienst FSB schätzte den durch diese anonymen Anrufe verursachten Schaden auf 150 Millionen Rubel.

    Zum Thema:

    Bombendrohung in Moskau - Filmcenter evakuiert (FOTOS und VIDEO)
    Bombendrohung stoppt Flugzeug mit Schwedens Verteidigungsminister
    AfD vs. Friedrichstadt-Palast: Bombendrohung wegen „Abgrenzung“
    Tags:
    Anruf, Bombendrohung, Terroranschlag, Nikolaj Patruschew, Türkei, Japan, USA, Russland, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren