12:30 07 Dezember 2019
SNA Radio
    Kokain (Symbolbild)

    Kokainschwemme in Deutschland: So viele Drogen sichergestellt wie nie zuvor

    © AFP 2019 / Orlando Sierra
    Panorama
    Zum Kurzlink
    10532
    Abonnieren

    Der Zoll und die Polizei haben 2017 in Deutschland so viel Kokain beschlagnahmt wie nie zuvor. Dies berichten mehrere deutsche Medien am Mittwoch.

    In diesem Jahr seien knapp sieben Tonnen Kokain sichergestellt worden, das meiste davon in Bremerhaven und Hamburg. Das ist dreimal so viel wie im Vorjahr, so der NDR unter Berufung auf das Bundeskriminalamt (BKA). Damals seien etwas mehr als eine Tonne Drogen beschlagnahmt worden.

    „Für uns als Zoll in Deutschland ist dieses Jahr herausragend, im negativen Sinne“, zitiert der NDR den Zollfahnder. „Die Zahlen sind exorbitant hoch.“

    Der Grund sei eine Strategie der südamerikanischen Drogenkartelle. „Das Angebot in Südamerika hat sich erhöht, das heißt, wir haben eine Kokainschwemme“, wird René Matschke, Leiter der Zollfahndung Hamburg, vom NDR zitiert.

    Das Problem sei aber nicht nur in Deutschland und in Europa festzustellen. Nach Informationen einer internen Auswertung des BKA, die dem NDR vorliegen, haben sich die weltweiten Sicherstellungen größerer Kokainmengen seit 2012 verdoppelt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Trump bleibt drei Monate ohne Gehalt wegen Drogen
    Dänische Polizei: Bitcoins gegen Drogen – ein sicherer Beweis vor Gericht
    Raub, Drogen, Übergriffe etc.: 4.000 verdächtige „Nafris“ in Köln und Düsseldorf
    England: Ein Viertel bei Musikfestival untersuchter illegaler Drogen war gefälscht
    Tags:
    Kartell, Problem, Beschlagnahme, Kokain, Drogen, Zoll, Bundeskriminalamt (BKA), Europa, Hamburg, Deutschland