SNA Radio
    Bier trinken (Symbolbild)

    Trinken an Silvester verboten? – Neuseeländer lassen sich was einfallen

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 456

    In der neuseeländischen Stadt Coromandel ist das Trinken von alkoholischen Getränken auf öffentlichen Plätzen verboten. Um das neue Jahr dennoch mit Alkohol begrüßen zu können, überlegte sich eine Feiergruppe einen ganz geschickten Zug, der auch das internationale Seerecht ironisiert, berichtet das Nachrichtenportal Stuff.co.nz.

    Die feierlustigen Freunde schütteten nämlich eine Insel aus Sand in einer Flussmündung auf, stellten einen Tisch und Stühle darauf auf und warteten auf die Flut.

    Als das Wasser kam, befanden sich die jungen Leute plötzlich auf einer Art künstlichen Insel. Ab dem Moment konnte nach ihrer Argumentation auch der Alkoholkonsum beginnen. Laut der Partygesellschaft hat sich das Alkoholverbot in Neuseeland auf sie ab dem Moment nämlich nicht mehr ausgewirkt, weil sie sich „in neutralen Gewässern“ befänden.

    ​Laut Augenzeugen haben die Feiernden ihre „Insel“ bis zur Nacht nicht mehr verlassen und auch von dort das Silvester-Feuerwerk angeschaut.

    Nach Angaben des Chefs des zuständigen Polizeireviers der australischen Region Waikato, John Kelly, hatte seine Abteilung von diesem scharfsinnigen Versuch, das Alkoholverbot so zu umgehen, nichts gewusst.

    Verärgert zeigte er sich davon nicht.

    „Das ist kreatives Denken. Wenn ich davon gewusst hätte, hätte ich vielleicht bei ihnen mitgemacht“, witzelte der Polizeiinspektor.

    Zum Thema:

    Russen trinken deutlich weniger Alkohol
    Ganzes Jahr lang Bier trinken und Büchsen sammeln… für die Bierregatta – FOTOS
    Britische Sportler verletzen Grenze zu Russland – um Bier zu trinken
    Trinken nicht mehr cool? Jugendliche sagen öfter Nein zu Alkohol – Studie
    Tags:
    Silvesternacht, Verbot, Alkohol, Polizei, Neuseeland