18:44 26 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2238
    Abonnieren

    In der französischen Region Bretagne hat der Sturm „Carmen“ für starke Schäden an der Infrastruktur gesorgt. Nach Angaben des Elektrizitätsunternehmens Enedis blieben 40.000 Haushalte ohne Strom.

    Laut euronews hat der Sturm zudem sein erstes Opfer gefordert. Ein etwa 60-jähriger Mann soll in Saint-Jean-Pied-de-Port in seinem Auto von einem Baum erschlagen worden sein.

    In 40 Departements wurde vom Wetterdienst die Alarmstufe ORANGE ausgerufen – die Menschen werden gebeten, möglichst zu Hause zu bleiben und auf Fahrten zu verzichten.

    ​Zudem hat der französische Wetterdienst  in einem Tweet eine Karte mit den gefährdeten Departements veröffentlicht. Deutlich zu sehen ist, dass weite Landflächen Frankreichs als gefährdet eingestuft werden.

    ​Zahlreiche Videos zeigen, wie heftig der Wind über die französische Atlantikküste fegt. Nach Medienberichten soll er Geschwindigkeiten von bis zu 130 Kilometern pro Stunde erreicht haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Sturm „Herwart“ wütet in Deutschland – FOTOs und VIDEOs
    Sturm „Herwart“: Erstes Todesopfer in Deutschland
    Sturm „Xavier“: Seehund „Stormy“ rettet sich in Hamburg an Land
    Sturm "Xavier": Zugverkehr in Norddeutschland und nach Berlin eingestellt
    Tags:
    Flut, Tote und Verletzte, Stromausfälle, Sturm, Sturm "Carmen", Frankreich