12:35 26 September 2018
SNA Radio
    Schneefall in Sotschi (Archiv)Winter in Krasnodar (Archiv)

    Zehnjährige Kältewelle rollt auf Süden Russlands zu – Experte

    © Sputnik / Nina Sotina © Sputnik / Witali Timkiw
    1 / 2
    Panorama
    Zum Kurzlink
    215842

    Raue Winter der letzten Jahre im Süden Russlands sind Vorboten einer zehnjährigen Kältewelle, die 2018 beginnt. Diese Prognose gab Akademiemitglied Gennadi Matischow, Vorsitzender des Südlichen Forschungszentrums der Russischen Akademie der Wissenschaften, am Dienstag in Rostow am Don.

    „Das Klima ist zyklisch. Vorboten einer Kältewelle sind entgegen allen Deklarationen über eine globale Klimaerwärmung bereits seit einigen Jahren zu beobachten“, sagte der Wissenschaftler.

    „Das Kaspische und das Asowsche Meer blieben in den kalten Wintern von 2007 und 2012 mancherorts 50 bis 80 Tage zugefroren. Der Eisstand im Unterlauf des Don und in der Bucht von Taganrog dauert jetzt vom Dezember bis Anfang März, während der Fluss und die Bucht früher nur im kältesten Monat des Jahres – im Februar – zugefroren waren.“

    Dem Wissenschaftler zufolge werden in letzter Zeit auch ungewöhnlich kalte Frühjahrsmonate registriert. In der ersten Hälfte 2017 hätten die Temperaturen unter der Norm gelegen. Dauerregen hätten eine Missernte bei Obstkulturen zur Folge gehabt: Frühe Sorten seien angefault, die übrigen Sorten nicht ausgereift genug gewesen.

    Naturanomalien haben geringere Fischfang- und Beerenobsterträge zur Folge und behindern die Schifffahrt. In diesem Zusammenhang sollen mehr Eisbrecher gebaut werden. Zudem sind Klimaveränderungen auch bei der Aussaat von Kulturen sowie in der Tierwirtschaft mit zu berücksichtigen“, meinte der Wissenschaftler.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Indien kauft 240 Fliegerbomben in Russland
    Russland hat keinen Reservefonds mehr
    Silvester in Russland: 25-m-Weihnachtsbaum geht plötzlich in Flammen auf – VIDEO
    Tags:
    Forscher, Winter, Prognose, Klimaerwärmung, Russland