15:04 14 November 2019
SNA Radio
    Sturm (Symbolfoto)

    Wetterdienst-Warnung: Orkan rast nach Deutschland

    © Foto: pixabay.com
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 1196
    Abonnieren

    Von einem schweren Wintersturm können laut dem Wetterdienst die Mitte und der Süden des Landes getroffen werden, melden deutsche Medien am Dienstag.

    Am frühen Mittwoch müssten Rheinland-Pfalz, Saarland und Niedersachsen mit Windböen und starkem Gewitter rechnen. Dann geht es weiter nach Ostdeutschland. Der Wintersturm „Burglind“ ziehe von Westen her auf. Es seien stellenweise Orkanböen bis zu 140 Stundenkilometern möglich.

    In vielen Regionen drohe zusätzlich auch Hochwasser. Im Laufe des Tages könne es zu Einschränkungen im Bahn- und Luftverkehr kommen. Laut dem „Spiegel“ beobachtet die Deutsche Bahn die Wetterlage.

    „Wer nicht unbedingt muss, der sollte am Mittwoch im Haus bleiben. Glücklicherweise sind noch in vielen Bundesländern Schulferien. Auch auf Reisen mit der Bahn und dem Flugzeug sollte man besser verzichten, denn es ist mit starken Behinderungen zu rechnen“, zitiert Bild den Wetterexperten Dominik Jung.

    Zuvor war berichtet worden, dass der Sturm „Carmen“ in Frankreich 40.000 Haushalte ohne Strom gelassen hatte. Das Unwetter hat laut dem Portal „Euronews“ sein erstes Opfer gefordert. Ein etwa 60-jähriger Mann soll in Saint-Jean-Pied-de-Port in seinem Auto von einem Baum erschlagen worden sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Deutschland: Sieben Tote durch Orkan "Xavier"
    Tags:
    Orkan, Unwetter, Sturm, Saarland, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Deutschland