23:23 22 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    31430
    Abonnieren

    In einem Züricher Apple Store soll am Dienstagmorgen ein überhitzter Akku eines iPhones explodiert sein, berichtet der "Blick".

    Der Zwischenfall soll sich genau zu dem Zeitpunkt ereignet haben, als ein Mitarbeiter eines Apple Store in Zürich einen iPhone-Akku ausbaute. Das Gerät soll sich in der Hand des Mannes plötzlich erhitzt haben und danach explodiert sein. Der Mitarbeiter habe sich dabei leichte Brandwunden zugezogen. Wegen der Gefahr einer Rauchgasvergiftungen sei das Geschäft mitsamt 50 Kunden und Mitarbeitern evakuiert worden.

    Die Brandursache werde ermittelt. Sieben Personen seien medizinisch versorgt worden, mussten aber nicht ins Krankenhaus gebracht werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien droht mit Abschuss aller Flugzeuge bei Verletzung des Luftraums
    Fakes über Coronavirus? US-Außenministerium macht Russland heftige Vorwürfe – Medien
    Fünfmal größer als staatliche Reserve: Über 3.000 Tonnen Gold in Indien entdeckt – Medien
    Syrien: Terroristen schicken immer neue Drohnen gegen russischen Stützpunkt Hmeimim
    Tags:
    explodiert, iPhone, Akku, Explosion, Zürich