17:25 22 Januar 2018
SNA Radio
    Yakuza-Mitglied Shigeharu Shirai

    Wegen auffälliger Tatoos: Yakuza-Mitglied in Thailand festgenommen

    © REUTERS/ Stringer
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1284

    Ein ranghohes, eines Mordes verdächtigtes Mitglied der japanischen Mafia „Yakuza“ ist mithilfe von Facebook-Fotos festgenommen worden. Der Mann, der seit 15 Jahren in Thailand auf der Flucht war, konnte aufgrund seiner auffälligen Tätowierungen überführt werden, schreibt das Portal Coconuts.

    Dem Portal zufolge soll der 74-jährige Shigeharu Shirai vor 15 Jahren einen Anführer einer rivalisierenden Gruppe getötet haben. 2005 hatte er sich nach Thailand abgesetzt.

    Die japanische Polizei kam dem Yakuza-Mitglied auf die Spur, nachdem ein thailändischer Tattoo-Fan vergangenen August Fotos des Mannes auf Facebook veröffentlicht hatte. Die Facebook-Nutzer teilten die Bilder von Shirai mehr als 14.000 Mal.

    Die japanischen Ermittler alarmierten die thailändische Polizei, die den Mann festnahm. Jetzt soll Shirai nach Japan ausgeliefert werden.

    Zum Thema:

    „Alle Fragen an ihn!“ Thailands Premier bringt Pappfigur von sich zu Pressekonferenz
    Thailand: Investmentbetrüger muss hinter Gitter – für über 13.000 Jahre
    Thailand zur Vermittlung zwischen USA und Nordkorea bereit – Medien
    Japanische Mafia: Bosse des blutigsten Yakuza-Clans verhaftet
    Tags:
    Polizei, Tatoo, Festnahme, Mafia, Yakuza, Japan, Thailand
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren