20:10 22 Oktober 2018
SNA Radio
    Baguette

    Baguette als UNESCO-Kulturerbe? Macron erklärt warum

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5425

    Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat vorgeschlagen, das französische Baguette in die Liste des immateriellen UNESCO-Kulturerbes einzutragen.

    „Das Baguette ist der Alltag der Franzosen und das Brot ist eine besondere Geschichte. Es geht um die täglichen Morgen, Nachmittage und Abende der Franzosen“, zitiert das französische Nachrichtenportal RTL den Staatschef.

    Laut Macron ist das Baguette zusammen mit dem Eifelturm eines der Symbole Frankreichs. Außerdem sorge es für Eifersucht in der ganzen Welt und müsse deshalb auf die Liste des immateriellen UNESCO-Kulturerbes gesetzt werden.

    Ein Vertreter der russischen Staatsduma (Parlament) hat Macrons Vorschlag gegenüber den Medien kommentiert und vorgeschlagen, die russischen Teigtaschen Pelmeni ebenfalls auf diese Liste zu setzen.

    „Alle Russen essen dieses Gericht … Egal wohin der Russe fährt, werden überall im Land Pelmeni verkauft. Ausländer essen gern diese Pelmeni … Ich glaube, Pelmeni sind ein wunderbares russisches Produkt“, so der Vertreter.

    Anfang Dezember wurde berichtet, dass die italienische Pizza zum UNESCO-Kulturerbe werden sollte. Zwei Millionen Unterschriften seien damals für die Initiative des italienischen Landwirtschaftsverbandes Coldiretti gesammelt worden. In der Kampagne hieß es: „Pizza ist in Italien nicht bloß ein Gericht, sondern ein Stück der nationalen Kultur und der italienischen Geschichte.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Macron geht gegen RT und Sputnik vor – und übersieht echte Fake-News – Experte
    Ich glaub’, mich tritt ein Pferd: Macron will Xi ungewöhnliches Geschenk machen
    Macron: Darum kann sich die Türkei der EU nicht annähern
    Jerusalem als neue Hauptstadt Israels? Macron gibt Trump Rat
    Tags:
    Kulturerbe, Brot, UNESCO, Emmanuel Macron, Frankreich