Widgets Magazine
07:49 12 November 2019
SNA Radio
    Sperrzone rund um das  Kernkraftwerk Tschernobyl

    Schicksal von Tschernobyl-Kernkraftwerk bestimmt

    © Sputnik / Stringer
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 1140
    Abonnieren

    Im Sperrgebiet rund um das Kernkraftwerk Tschernobyl im Norden der Ukraine wird ein Solarkraftwerk gebaut, das mit einer Kapazität von einem Megawatt Strom erzeugen soll. Das berichtete das US-Fachblatt „Science Alert“.

    Demnach wird sich das Kraftwerk nur 100 Meter von dem über dem zerstörten Reaktor errichteten Beton-Sarkophag entfernt befinden. Der Bau des Komplexes steht nach Angaben des Blatts kurz vor seinem Abschluss.  

    Wie Jewgeni Warjagin, Leiter des Projektes „Solnetschny Tschernobyl“ („Solar-Tschernobyl“) sagte, wird das Werk dazu fähig sein, eine aus 2.000 Häusern bestehende Siedlung mit Strom zu versorgen. In Zukunft soll es aber noch hundertmal mehr Strom erzeugen können. Auf einer Fläche von 1,6 Hektar sollen laut Warjagin 3.800 Solarzellen montiert werden.

    Im Jahr 2016 war berichtet worden, dass die Ukraine aktiv nach Investoren für den Bau von Solarkraftwerken auf dem Tschernobyl-Gelände suche.

    Die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl ereignete sich am 26. April 1986 im Block vier des Kernkraftwerks nahe der ukrainischen Stadt Prypjat. Auf der siebenstufigen internationalen Bewertungsskala für nukleare Ereignisse wurde sie als erstes Ereignis der Kategorie katastrophaler Unfall eingeordnet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Schwedische Forscher erklären Tschernobyl-Supergau mit Atomexplosion
    „Sperrzone lässt dich nicht los“: Warum Stalker nach Tschernobyl fahren - FOTOs
    Tschernobyl: Kein Lagerplatz mehr für hochradioaktiven Atommüll – was nun?
    Geisterstadt bei Tschernobyl: Riesenrad dreht sich von selbst – VIDEO
    Tags:
    Bau, Solarkraftwerk, Tschernobyl-Katastrophe, US-Fachblatt "Science Alert", Jewgeni Warjagin, Ukraine