Widgets Magazine
19:12 22 Juli 2019
SNA Radio
    Bitcoin under threat

    Bitcoin-Besitzer müssen sich auf’s Schlimmste gefasst machen – ESMA-Chef

    © AP Photo /
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3724

    Investoren müssen sich darauf gefasst machen, ihr ganzes Geld, das sie in Bitcoins investiert haben, zu verlieren. Diese Meinung äußerte der Chef der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA), Steven Maijoor, gegenüber der Agentur Bloomberg am Dienstag.

    Die extreme Volatilität von Bitcoin mache seine Anwendung als Währung „sinnlos“, so Maijoor.

    Bloomberg zufolge ist der Bitcoin-Kurs am heutigen Dienstag um zwölf Prozent gefallen – auf 12.225 US-Dollar bzw. den niedrigsten Stand seit dem 5. Dezember 2017. Das Portal CoinDesk schätzt die Kurssenkung auf 14 Prozent ein. Gegen 11:10 Uhr MEZ soll der Wert nur noch 11.631 US-Dollar betragen haben. Demnach hat die Kryptowährung in nur anderthalb Stunden 1300 US-Dollar an Wert verloren.

    Die Agentur verzeichnete zudem den Einsturz anderer Cyberwährungen. So soll der Ethereum-Kurs am Dienstag um 14 Prozent von 1200 auf 1000 US-Dollar gesunken sein, laut Coinmarketcap gar um 21 Prozent. Ripple hingegen sei um 21 Prozent eingebrochen.

    Zuvor begann der Bitcoin-Kurs zu fallen, nachdem Südkorea das Verbot dieser Cyberwährung angekündigt hatte: In der Nacht zum vergangenen Donnerstag war der Bitcoin angesichts dieser Nachricht um elf Prozent billiger geworden.

    Zugleich hat laut Cointelegraph, einem Portal über Bitcoin und andere digitale Währungen, das südkoreanische Finanzministerium erklärt, dass das Verbot nur eine mögliche Maßnahme sei, sprich eine von vielen Varianten, die die Behörden des Landes in Erwägung ziehen würden. In absehbarer Zukunft sei die Anwendung dieser Maßnahme nicht beabsichtigt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Bestattung und Spaghetti: Wo und was man alles mit Bitcoin bezahlen kann
    Mann schmeißt versehentlich Bitcoin-Millionen weg – und darf sie nicht vom Müll holen
    Bitcoin: Vom vermeintlichen Rebellen zur Stütze des Systems
    Million US-Dollar für Bitcoin? – Grenze nach oben offen
    Tags:
    Ethereum, Ripple, Abfall, Kurssenkung, Kryptowährung, Bitcoin, Cointelegraph, CoinMarketCap, Coindesk, Europäische Verwaltung für Wertpapiermarkt, Bloomberg, Steven Major, Europa, USA