00:18 20 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    51851
    Abonnieren

    In Waibstadt (Rhein-Neckar-Kreis) ist am Mittwoch ein Tanklaster der US-Armee mit hochexplosivem Kerosin eine Böschung hinunter gerutscht, berichtet die Rhein-Neckar-Zeitung. Die Straße sei bis auf Weiteres gesperrt.

    Der Unfall habe sich gegen 11 Uhr morgens auf der Bundesstraße 292 zwischen Waibstadt und Helmstadt in Höhe Bernau ereignet.

    Aus bislang unbekannten Gründen sei das Fahrzeug, gesteuert von einem 21-jährigen US-Soldaten,  von der Fahrbahn abgekommen und drei bis vier Meter die Böschung hinuntergerutscht und auf die Seite gekippt.

    ​Dabei sei der Lkw auf einen Strommasten geprallt, wobei die Leitungen gerissen und auf die Straße gefallen seien.

    Nach Informationen der Zeitung ist eine noch unbekannte Menge an hochexplosivem Kraftstoff ausgetreten. Danach sei die Bundesstraße gesperrt worden. Die Bergungsarbeiten werden bis in die Abendstunden andauern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Tu-160-Überschallbomber brechen eigenen Rekord
    „Russland wird Atomwaffen nur anwenden, falls ...“ – Politikmagazin über aktuelle Nuklear-Strategien
    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Tags:
    Kerosin, Tanklaster, Benzin, Lkw, US. Army, US-Armee, Helmstadt, Waibstadt, Deutschland