Widgets Magazine
22:04 15 Juli 2019
SNA Radio
    Panorama

    Pipeline geplatzt: Brennendes Öl überschwemmt russisches Dorf - VIDEO

    Panorama
    Zum Kurzlink
    3472

    Nach dem Bruch einer Pipeline in Russland haben sich Millionen Liter brennendes Öl auf die Straßen einer Ortschaft an der Wolga ergossen.

    Nach Angaben des Katastrophenschutzes ist eine mehrere Hundert Kilometer lange Fernleitung des staatlichen Pipelinebetreibers Transneft unweit der Stadt Saratow geplatzt.

    Das austretende Öl geriet sofort in Brand und überschwemmte drei Straßen in der nahe liegenden Ortschaft Krasnoarmejskoe. Mindestens vier Häuser fingen dabei Feuer.

    „Die Brandfläche betrug rund 1000 Quadratmeter“, teilte der Katastrophenschutz mit. „Zwölf Menschen wurden in Sicherheit gebracht. Verletzt wurde niemand.“ Gegen die Flammen kämpfen demnach insgesamt 65 Feuerwehrleute, 20 Fahrzeuge sind im Einsatz. Auch Gebietsgouverneur Waleri Radajew ist vor Ort eingetroffen. 

    Wie Sputnik aus den Sicherheitskreisen erfuhr, sind aus der 820 mm starken Ölleitung mindestens 2000 Kubikmeter Öl ausgetreten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wo kommt das Erdöl her?
    Eisenbahnen gegen Erdöl: Russland bietet Iran Tauschdeal an
    Japan: Tausende Menschen wegen Großbrand in Ölraffinerie evakuiert - VIDEO
    Tags:
    Panne, Pipeline, Brand, Erdöl, Saratow, Russland