18:17 22 April 2018
SNA Radio
    LNG-Tanker (Atchiv)

    Warum kehrte Tanker mit russischem Gas für USA im Atlantik um?

    © Sputnik / Sergej Krasnouchow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    735190

    Die Nachrichteagentur Bloomberg hat die Ursache genannt, warum der Tanker „Gaselys“ des französischen Unternehmens Engie eine 180-Grad-Wende mitten im atlantischen Ozean gemacht hat. Angeblich sollte er russisches Gas in den Terminal Everett bei Boston liefern.

    „Der endgültige Bestimmungsort hat sich nicht geändert. Das ist nach wie vor Everett, aber das Datum der Anlieferung ist geändert worden. Unter anderem wegen des Wetters“, zitiert Bloomberg den Sprecher von Engie, Damien de Gaulejac.

    Das genaue Lieferdatum des Gases, das von dem zweitgrößten russischen Gaskonzern Nowatek betriebenen Flüssiggasprojekt „Jamal LNG“ geliefert wird, berichtet die Agentur nicht.

    Wegen des drastischen Anstiegs der Gaspreise an der Ostküste des Landes war Washington aber gezwungen, so diverse Medien, Gas beim französischen Konzern Engie einzukaufen. Aufgrund des Schneesturms im Nordosten der USA stiegen demnach die Preise gar bis auf 6300 Dollar pro 1000 Kubikmeter Gas an.

    Der Tanker „Gaselys“ sollte am Samstag die Flüssigerdgas-Sendung aus Großbritannien nach Boston liefern. Er machte aber am Donnerstagabend mitten im atlantischen Ozean eine 180-Grad-Wende und fuhr gen Spanien, meldet Bloomberg.

    Zum Thema:

    Gazprom-Konzern vergleicht sein Pipelinegas mit US-amerikanischem LNG
    China und USA wollen LNG-Werk auf Alaska bauen - Alternative zu „Kraft Sibiriens“?
    So viel verdiente Russland an Öl und Gas
    Gasexport an Ukraine vorbei: Norwegen will Russland bei Bau von Nord Stream helfen
    Tags:
    Orte, Flüssiggas, Tanker, LNG, Preis, Wege, Wetter, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren