09:14 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Bayern

    Grusel-Mord in Bayern: Eltern eingemauert – Sohn unter Mordverdacht

    © AFP 2018 / Philipp Guelland
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2654

    Ein grauenvoller Mord in Mittelfranken: Ein vermisstes Paar ist laut der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (FAZ) möglicherweise vom eigenen Sohn und dessen Ehefrau ermordet und eingemauert worden.

    Nach Polizeiangaben könnte der eigene Sohn und die Schwiegertochter ein seit Wochen vermisstes Ehepaar aus Schnaittach bei Nürnberg umgebracht haben.

    Die Polizei habe am Montag bei der Durchsuchung des Hauses, in dem sowohl das Ehepaar als auch der Sohn und seine Frau wohnten, zwei eingemauerte Leichen in einem Nebengebäude der Garage des Paars gefunden.

    „Wir sind überzeugt, dass es sich um das vermisste Ehepaar handelt“, zitiert das Blatt den Polizeipräsidenten von Mittelfranken, Johann Rast.

    Der 25 Jahre alte Sohn sowie dessen 22-jährige Frau werden nun des Mordes verdächtigt. Die beiden seien am Morgen festgenommen worden. Die Schwiegertochter habe jedoch bestritten, an der Tat beteiligt gewesen zu sein.

    Zur Todesursache habe die Staatsanwaltschaft zunächst keine Angaben gemacht, weil die Leichen zuerst obduziert werden müssten. Auch das Motiv sei vorerst nicht bekannt. Laut dem Polizeipräsidenten Mittelfrankens soll die 66-jährige Schwiegermutter gegen die Beziehung ihres Sohnes zu der 22-Jährigen gewesen sein.

    Die 66-jährige Frau und ihr 70-jähriger Ehemann waren seit Mitte Dezember des vergangenen Jahres nicht mehr gesehen worden. Ihr Sohn hatte sie erst Ende Dezember als vermisst gemeldet. Weihnachten und die Hochzeit des jungen Paars fanden Ende Dezember ohne die Eltern statt.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Verdächtiger, Polizei, Frau, Sohn, Mord, Eltern, Deutschland, Bayern