16:16 24 Juni 2019
SNA Radio
    Fischereischiff Wostok-6 (Symbolbild)

    Russisches Fischereischiff im Japanischen Meer vermisst

    © Sputnik / Wiktalij Anjkow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1187

    An der Küste der Region Primorje ist ein russisches Fischereischiff verschwunden. Dies teilte das lokale Zivilschutzministerium mit.

    200 Kilometer südlich vom Kap von Gamow entfernt wurde demnach die Notfunkboje des Schiffes „Wostok“ („Osten“)  ausgelöst. „Nach vorläufigen Angaben befanden sich an Bord des Wasserfahrzeuges 21 Menschen. Alle Versuche, das Schiff zu kontaktieren, brachten keine Ergebnisse“, so in einer Mitteilung der Behörde.

    ​Zum Ort sollen bereits ein Küstenschutzschiff sowie Hubschrauber des russischen Zivilschutz- und Verteidigungsministeriums gestartet sein. Den Angaben zufolge bereitet sich derzeit auch ein Bergungsschlepper auf seinen Einsatz vor.

    ​Das Schiff befindet sich laut lokalen Behörden in den Neutralgewässern.

    Laut den jüngsten Angaben der Rettungsdienste wurden vor Ort zwei Rettungswesten, eine Pfahlbucht, eine Boje und Müll gefunden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russisches Spionage-Schiff vor US-Küste lokalisiert – CNN
    Leningrad-Blockade: Ein Schiff, das die Nazis böse überraschte
    Schiff mit Sprengstoff aus der Türkei: Ägypten fordert internationale Untersuchung
    Afrikanischer Frachter rammt russisches Schiff auf dem Weg nach Syrien
    Tags:
    Einsatz, Schiff, Russlands Zivilschutzministerium, Japanisches Meer, Primorje, Russland