12:25 18 Dezember 2018
SNA Radio
    Blick auf die Erde aus dem All (Symbolbild)

    Chinesische Raumstation stürzt auf die Erde – wo und wann genau?

    © Sputnik / German Titov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 552

    Die erste chinesische Weltraumstation Tiangong 1 soll bald den Orbit verlassen. Der Leiter der Moskauer Vertretung der Europäischen Weltraumorganisation ESA, Rene Pickel, hat mitgeteilt, wo und wann die Wrackteile der Raumstation auf die Erde stürzen sollen, schreibt die russische Zeitung „Rossijskaja Gaseta“.

    Mit Rücksicht auf die Flugbahnneigung der Station gebe es die Gefahr, dass die Wrackteile zwischen Mitte März und Mitte April auf die Erde stürzen. In der „Risikozone“ lägen Australien, Afrika, ein Großteil Europas und Lateinamerikas sowie die USA, so Pickel.

    Die erste chinesische Weltraumstation Tiangong 1 (zu Deutsch: Himmelspalast 1) wurde im September 2011 auf die Umlaufbahn gebracht. Die Raumstation war noch bis März 2016 zur Erdbeobachtung und zur Forschung eingesetzt. Im März 2016 hatte die chinesische Raumfahrtbehörde mitgeteilt, dass zu Tiangong 1 kein Funkkontakt mehr bestehe und die Raumstation später in der Erdatmosphäre verglühen würde. Die Raumstation ist 8,5 Tonnen schwer.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Trump will ISS-Finanzierung stoppen – Medien
    „I Believe I Can Fly“: Russischer Kosmonaut fliegt auf Staubsauger durch ISS - VIDEO
    Seit drei Wochen auf ISS: Japanischer Astronaut neun Zentimeter gewachsen
    Neue Besatzung und Eishockeyscheibe: Sojus-Raumschiff an ISS angekommen - VIDEO
    Tags:
    Wrackteile, Erde, Raumstation, Tiangong 1, Europäische Raumfahrtbehörde (ESA), China