03:16 19 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4347
    Abonnieren

    Eine Britin hat einen Fuchsbalg zu ihrem Adoptivsohn mit dem Namen Jesus erklärt, berichtet das Nachrichtenportal Metro. In ihrem Instagram-Account zeigt sie Fotos des Fuchsbalges in Gestalt von Berühmtheiten.

    Lisa Foxcroft aus der britischen Grafschaft Maryside hatte 2015 einen Fuchsbalg zu Weihnachten als Geschenk bekommen. Die Frau behauptet, sie habe sogar Papiere für seine Adoption unterzeichnet.

    „Es war ein wahres Weihnachtswunder, ein märchenhaftes Geschenk meines Freundes. Ich habe sofort beschlossen, seine Mutter zu werden, weil er nur ein kleines Kind ist und ich ihn als mein eigenes Kind sehe“, so Foxcroft.

    Sie beschloss, den Fuchsbalg Baby Jesus zu nennen, weil sie ihn zu Weihnachten bekommen hatte.

     

    Seitdem lässt sie sich von ihrem „Kind“ nicht trennen: Der Fuchsbalg begleitet sie, wenn sie auf Busfahrt ist oder shoppen geht. Foxforth gibt zu, dass Passanten sie oft skeptisch betrachten, aber wenn sie ihnen die Situation erklärt und die Geschichte von Baby Jesus erzählt, ändern sie ihre Meinung.

    Demnach lasse sich Baby Jesus sehr gerne als Star verkleiden. Die Frau hat sogar einen Instagram-Account, wo sie Fotos des Fuchsbalges, gekleidet als Prominente jeder Art von Beyonce bis Prinzessin Diana hochlädt.

     

    Foxforth versichert, dass die Menschen eher wegen des Namens des Fuchsbalges verärgert seien, als wegen der Tatsache, dass sie den ausgestopften Fuchs immer mit sich führe.


    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „In Gefahr“: Diese Tierarten sind vom Aussterben bedroht – FOTOs
    Tansania: Kleiner Hund zeigt Löwen, wer wahrer König der Tiere ist – VIDEO
    Erfrorene Fuchshaie an US-Küste gestrandet – FOTOs
    Tags:
    Fuchs, Baby, Weihnachten, Geschenk, Tiere, England