Widgets Magazine
08:48 24 Juli 2019
SNA Radio
    Bayern (Archivbild)

    Gleichberechtigung: Mann will bayrische Bierkönigin werden

    © AP Photo / Matthias Schrader
    Panorama
    Zum Kurzlink
    31036

    Der 40-jährige Patrick Karch hat sich beim Bayerischen Brauerbund für das Amt der „Bayerischen Bierkönigin“ beworben. Seine Kandidatur wurde aus einer ziemlich eigenwilligen Begründung abgelehnt, teilte der Deutsche auf Facebook mit.

    „Als glühender Verfechter der Gleichberechtigung und überzeugter Feminist bin ich der Meinung, dass es im Jahr 2018 an der Zeit für eine männliche Bayerische Bierkönigin ist“, schrieb Karch in seiner Bewerbung.

    Mehr zum Thema: Wem trauen die Deutschen noch?

    Martin Schulz spricht mit Journalisten vor dem Start der Koalitionsverhandlungen in Berlin
    © REUTERS / Hannibal Hanschke
    Der geborene Bayer bezeichnete sich als kontaktfreudig, kommunikativ und begeistert für bayerisches Bier. Er erfülle alle Voraussetzungen des Bayerischen Brauerbunds, habe dennoch eine Absage bekommen.

    „Zweifelsohne haben Sie alle Eigenschaften, die wir als Verantwortliche von unseren Bewerberinnen verlangen“, hieß es in der Antwort. Es habe auch bereits interne Diskussionen gegeben, ob nicht auch ein Mann, also ein „Bayerischer Bierkönig“, den Brauerbund repräsentieren könnte.

    Mehr zum Thema:  Deutschland statt USA als globale Weltmacht anerkannt – Umfrage

    Allerdings stört den Verband der Begriff Bierkönig. Schuld ist die gleichnamige Ballermann-Disko auf der spanischen Urlaubsinsel Mallorca, in der es „um möglichst große Biermengen und nicht um Wertigkeit und bewussten Genuss“ gehe.

    Für einen Bierkönig sieht der Brauerbund-Geschäftsführer ein weiteres Hindernis: Diesen Begriff habe sich 1986 die rheinland-pfälzische Stadt Kirchheimbolanden schützen lassen. Der Brauerbund könnte also Probleme bekommen, wenn er auch einen Bierkönig wählt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Bayern: Muslime fordern Grab mit Abstand zu „Ungläubigen“ – Bürgermeister kontert
    Angriffskriege aus Bayern: Legal? Illegal? Scheissegal!
    Deutschland zahlt Millionen für einen Bayern-König
    München zieht unerfreuliche Abschluss-Bilanz der Wiesn 2016
    Tags:
    Rechte, Frauen, Frau, Männer, Mann, Gleichberechtigung, Bier, Wiesn, Oktoberfest, München, Bayern, Deutschland, Mallorca, Spanien