06:44 27 April 2018
SNA Radio
    Operativ-taktische Raketenkomplexe vom Typ „Iskander-M“ (Archivbild)

    Allein im Jahr 2017: So viele neueste Waffenmodelle heimste russische Armee ein

    © Sputnik / Sergey Orlov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 472

    Mehr als 3.500 aussichtsreiche Modelle von Militär- und Spezialtechnik sind laut Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu allein im Jahr 2017 in die Bewaffnung der russischen Armee aufgenommen worden.

    Ihm zufolge handelt es sich hierbei um mehr als 110 Kampfjets und Hubschrauber, zwei Kampfschiffe, drei operativ-taktische Raketenkomplexe vom Typ „Iskander-M“, neun Fla-Raketen-Systeme und Komplexe verschiedener Klassen sowie 116 Marschflugkörper vom Typ „Kalibr“ und mehr als 400 Einheiten Panzertechnik.

    Im November 2017 hatte Schoigu mitgeteilt, dass der Anteil der modernen Waffen in der Ausstattung der russischen Armee auf fast 59 Prozent gestiegen sei.

    Zum Thema:

    So viele Waffen sind in der russischen Armee modern – Schoigus Zwischenbilanz
    Technischer Generationswechsel: Diese Waffen bekommt russische Armee bis 2025
    Verteidigungsminister: Russische Armee verfügt über beste Waffen weltweit
    Schuss in die Stratosphäre: Darum setzt Russland auf Fernschusskanonen
    Tags:
    Anteil, Waffen, Marschflugkörper Kalibr-NK, Iskander-M, Sergej Schoigu, Russland