08:43 10 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1534
    Abonnieren

    Sicherheitskräfte Deutschlands und der Slowakei haben einen Einsatz zur Festnahme von Schmugglern durchgeführt, die illegal radioaktive Stoffe transportiert haben sollen, berichtet das Portal Slovensko am Donnerstag. Diese Stoffe hätten angeblich bei der Entwicklung von Atomwaffen eingesetzt werden können.

    Die Polizeibeamten hätten zehn Kilogramm von einem „sehr reinen radioaktiven Stoff von hoher Qualität“ beschlagnahmt. 

    Der Einsatz soll an drei Orten durchgeführt worden sein. Die eine Operation fand demnach in der Stadt Poprad (Deutschendorf) statt, zwei weitere in der Stadt Kežmarok. Dabei sei unter anderem die Wohnung eines im Land lebenden Italieners durchsucht worden, der der Bildung einer internationalen Gruppierung von Schmugglern und deren Leitung verdächtigt wird.

    Die entdeckten Stoffe sollen nach Deutschland gebracht worden sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Hacker können Atomwaffen-Einsatz provozieren – Studie
    Rückkehr zur „alten Währungs-Union Europas“?: Goldgedecktes Geld – Nicht nur gut für Rentner
    Proteste in Weißrussland: Explosionen im Zentrum von Minsk gemeldet – Videos
    Tags:
    Stoff, Schmuggler, Einsatz, Atomwaffen, Polizei, Slowakei, Deutschland