22:08 17 November 2018
SNA Radio
    Supermond über dem Raumbahnhof Bajkonur

    Russland gibt Datum zur Mondforschung geeigneten Raketentests bekannt

    © Sputnik / Grigori Sysoew
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 585

    Der russische Raumfahrtkonzern „RKK Energija” ist als führendes Unternehmen bei der Entwicklung einer überschweren Trägerrakete (KRK STK) für mehrere Aufgabenbereiche festgelegt worden, geht aus einer Mitteilung des Unternehmens vom Freitag hervor. Die ersten Flugtests der Rakete sind demnach für den Sommer 2028 geplant.

    Der offiziellen Webseite des Konzerns zufolge hat Russlands Präsident Wladimir Putin in dieser Woche einen Erlass über die Schaffung des entsprechenden Weltraumraketenkomplexes unterzeichnet.

    „Vor allem ist die Rakete für die Erforschung des Mondes, des Weltraums sowie für die Schaffung von Weltraumkomplexen zum Schutz gegen Asteroiden usw. geeignet”, heißt es in der Mitteilung.

    Die Rakete solle bis zu 90 Tonnen Last auf eine tiefliegende Umlaufbahn und etwa 20 Tonnen Last auf eine mondnahe Polarbahn bringen können.

    Beim Konzept von KRK STK sollen die bereits vorhandenen Entwicklungen weitestgehend genutzt werden.

    Bei der Entwicklung der überschweren Trägerrakete (RN) werden dem Konzern zufolge auch die Grundelemente und Technologien der derzeit entwickelten Mittelstreckenrakete Sojus-5 verwendet.

    Als erster Schritt solle ein Entwurf der Rakete in den Jahren 2018 bis 2019 erarbeitet werden. In der zweiten Phase von 2020 bis 2028 sollen die wissenschaftlichen Forschungs-, Entwicklungs- und Konstruktionsarbeiten sowie die Projektierungs-, Bau- und Montagearbeiten durchgeführt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    So viele Weltraumstarts plant Russland bis 2025
    Weltraumstarts im Interesse des Pentagons gefährdet
    Weltraum: Die besten Fotos des Jahres
    Tags:
    Forschung, Konstruktion, Trägerrakete, Wladimir Putin, Mond, Weltraum, Russland