12:03 22 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 119
    Abonnieren

    Mindestens 114 Menschen sind wegen des starken Erdbebens im Osten von Taiwan verletzt worden. 29 weitere bleiben in einem eingestürzten Hotel eingesperrt. Dies berichtet der chinesische TV-Sender CGTN.

    Das Erdbeben der Stärke 6,4 ereignete sich am Dienstag kurz vor Mitternacht (Ortszeit) in Taiwan, wie die amerikanische geologische Behörde USGS meldete.

    Erdbeben (Symbolbild)
    © AFP 2020 / Richter magnitude scale
    Die unterirdischen Beben wurden etwa 20 Kilometer nordöstlich der Stadt Hualian verortet. Der Erdbebenherd lag in einer Tiefe von weniger als zehn Kilometern. Danach habe das chinesische seismologische Zentrum noch drei weitere Nachbeben mit einer Stärke von mehr als 4,5 registriert.

    Dem Bericht zufolge sind auch mindestens fünf Gebäude in Hualian vollständig oder teilweise eingestürzt. Die Brücken seien beschädigt und Straßenbeläge und Bürgersteige mit tiefen Rissen bedeckt.

    Das taiwanesische Verteidigungsministerium habe etwa 100 Militärangehörige zur Unterstützung der Such- und Rettungsaktion geschickt.

    Haben Sie einen Account in den sozialen Netzwerken? Werden Sie Fan unserer Twitter- und Facebook-Seite!

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Erdbeben der Stärke 4,2 nahe Athen
    Diplomatisches Erdbeben in Golf-Region – ausgelöst von … einer Frau?
    Erdbeben der Stärke 7,3 erschüttert Peru
    Chinesischer Botschafter in Deutschland warnt vor „erhobenem Zeigefinger”
    Tags:
    Rettungsaktion, Brücke, Gebäude, Verletzte, Erdbeben, Taiwan