07:00 20 April 2018
SNA Radio
    Genueser Festung in Sudak, Krim, Russland (Symbolbild)

    Forscher: So schnell bewegt sich Krim auf Russland zu

    © Sputnik / Alexej Malgawko
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 864

    Die Halbinsel Krim bewegt sich jährlich um drei Zentimeter auf das russische Festland zu. Das behauptet Alexander Wolwatsch, Professor für Physik und Mathematik.

    „Wir haben die Möglichkeit zu erfahren, welche Objekte sich bewegen, und das erlaubt es uns festzustellen, was mit den tektonischen Platten und den Objekten passiert, die sich in den tektonischen Regionen befinden“, sagte Wolwatsch bei einer Pressekonferenz in der Stadt Simferopol. 

    „Die Krim bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von mehr als 32 Millimeter pro Jahr auf Russland zu“, so der Professor weiter. Das sei von den Forschern festgestellt und gemessen worden.

    Dabei sei ein spezielles System verwendet worden, um die Prozesse vorauszusagen, die sich in nächster Zukunft in den tektonischen Platten abspielen werden.

    Wolwatsch ist nicht der Erste, der von der „Annäherung“ der Krim an Russland spricht. So hatte im Oktober 2016 Alexander Ipatow, Professor für angewandte Astronomie von der Russischen Akademie der Wissenschaften, dasselbe behauptet und dabei von einer Geschwindigkeit von 2,9 Millimeter pro Jahr gesprochen. 

    Bei dem Volksentscheid im Jahr 2014 über den künftigen Status der Halbinsel Krim und der Stadt Sewastopol hatten 96,77 Prozent bzw. 95,6 Prozent für die Wiedervereinigung mit Russland gestimmt. Am 18. März 2014 war der Vertrag über die Wiedervereinigung unterzeichnet worden. Trotz des Volksentscheids betrachtet die Ukraine die Krim weiterhin als Teil ihres Territoriums. Die Resultate des Krim-Referendums haben auch die meisten EU- und Nato-Staaten nicht anerkannt und stattdessen Sanktionen gegen Russland verhängt.

     

    Zum Thema:

    Nach Krim-Einreise: Ukraine startet Strafverfolgung deutscher Landtagsabgeordneter
    „Gesandte des gesunden Verstandes“: Krim-Politiker loben Besuch von AfD-Abgeordneten
    Krim unter Sanktionen häufiger von Ausländern besucht als zuvor
    Bauarbeiten flutschen: Neue FOTOs der Krim-Brücke aufgetaucht
    Tags:
    Halbinsel, Wiedervereinigung, Annäherung, tektonische Prozesse, Krim, Russland