09:56 10 Dezember 2018
SNA Radio
    Start der neuen Großrakete „Falcon Heavy vom Weltraumbahnhof in Cape Canaveral in Florida

    Erwartungen nicht erfüllt: „Falcon Heavy“-Antriebsstufe stürzt bei Landung ins Meer

    © AP Photo / John Raoux
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2615915

    Eine der drei Antriebsstufen, die nach dem Start der neuen Großrakete „Falcon Heavy" zur Erde zurückzufliegen sollte, ist bei der Landung abgestürzt. Das teilte das Portal The Verge am Mittwoch unter Verweis auf den Chef des privaten US-amerikanischen Raumfahrtunternehmens SpaceX, Elon Musk, mit.

    Laut der Mitteilung hat nur eines der drei Triebwerke des Boosters funktioniert, was zu seinem Sturz ins Meer bei einer Geschwindigkeit von 480 Kilometern pro Stunde geführt hat.  Dabei sollte die Antriebsstufe auf einer schwimmenden Plattform im Atlantik landen und somit mehrfach verwendet werden können.

    Weitere zwei Antriebsstufen seien unweit vom  Weltraumbahnhof in Cape Canaveral in Florida gleichzeitig gelandet.

    Der Start zum Jungfernflug der neuen Großrakete „Falcon Heavy" des Raumfahrtunternehmens SpaceX war am Dienstagabend geglückt. Für ihren Flug hatte die „Falcon Heavy“ ein Sportauto als Ladung an Bord. Am Lenkrad des Tesla saß eine Puppe in einem Raumanzug und auf dem Armaturenbrett stand der Spruch „Don’t Panic“.

    Laut dem russischen Nachrichtenmagazin „Expert“ kostet unter den heutigen Bedingungen jeder Start einer Falcon Heavy ungefähr 90 Millionen US-Dollar und ist somit mindestens zehn Millionen teurer als der Start einer russischen Proton-M —Rakete.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Elon Musks neue SpaceX-Rakete zerstört US-Geheim-Satellit – Medien
    Neues SpaceX-Projekt – Die superschwere Rakete, die nicht fliegen will
    SpaceX zeigt Test der modernsten Rakete Falcon Heavy - VIDEO
    Von SpaceX-Rakete verlorener US-Geheim-Satellit war horrend teuer – WSJ
    Tags:
    Antriebsstufe, Landung, Absturz, Falcon Heavy, SpaceX, Elon Musk, Cape Canaveral, Atlantik, USA