08:44 21 November 2018
SNA Radio
    Russische Fast-Food-Kette Teremok

    Schwere Zeiten für McDonald’s? Teremok will nun Deutschland erobern

    © Sputnik / Konstantin Rodikow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    252244

    Nach ihrer Expansion auf dem einheimischen Markt will die russische Fast-Food-Kette Teremok nun Deutschland erschließen und damit solchen Unternehmen wie McDonald's und Burger King Konkurrenz machen. Statt Burger und Pommes bietet Teremok Pfannkuchen und Teigtaschen an.

    Angefangen als Straßenbude im Jahr 1998 hat das Schnellrestaurant mit 130 Millionen Euro Umsatz pro Jahr heute bereits über 300 Restaurants, darunter zwei in New York,  eröffnet.

    Unter anderem sagte Michail Gontscharow, Gründer von Teremok, gegenüber ProSieben: „Wir wollen nach Deutschland, alleine schon strategisch gesehen.“

    Besonders anziehend wären Großstädte wie Berlin, Hamburg oder München. Zumal sich die Esskulturen der beiden Länder stark ähneln würden: „Deutsche mögen es, wenn es herzhaft ist und satt macht.“

    Die Speisekarte bei Teremok unterscheidet sich von vielen anderen Fast-Food-Ketten. Dort gibt es traditionelle russische Gerichte. Darunter beispielsweise Blini (russische Pfannkuchen), Pelmeni (gefüllte Teigtaschen), Borschtsch (Rote-Bete-Suppe) und Syrniki (süße Klöße aus Quarkteig). Alle Gerichte werden frisch nach dem Rezept von Gontscharows Mutter zubereitet.

    Indes ist unbekannt, wann genau das erste Teremok-Restaurant in Deutschland eröffnet werden soll.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Was Joints und Burritos gemeinsam haben? – Gewagte McDonald‘s-Werbung wird zu Meme
    EU: McDonald's droht Steuernachzahlung von bis zu halber Milliarde Dollar
    Frau mit Down-Syndrom geht nach 32 Jahren bei McDonald’s in Rente
    Da ist der Wurm drin: US-McDonald‘s schockt Burger-Fans
    Tags:
    Erschließung, Markt, ProSieben, Teremok, McDonald’s, Michail Gontscharow, Russland