20:41 21 November 2018
SNA Radio
    Eine Antonow An-148 der Fluggesellschaft Saratov Airlines in Wladiwostok (Archivbild)

    71 Tote bei Flugzeugabsturz in Russland - VIDEO

    © Sputnik / Witali Ankow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Absturz von An-148 bei Moskau (11)
    139324

    Ein russisches Flugzeug mit 71 Menschen an Bord ist am Sonntag kurz nach dem Start von Moskau aus vorerst ungeklärter Ursache abgestürzt. Nach Angaben des Katastrophenschutzministeriums hat niemand überlebt. Die Maschine Antonow An-148 der Fluggesellschaft Saratov Airlines sollte von Moskau nach Orsk (Südural) fliegen.

    An Bord waren 65 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder. Dass es keine Überlebenden gibt, bestätigten auch die Staatsanwaltschaft und das Verkehrsministerium.

    Die Ursache ist noch unklar. Augenzeugen berichteten im russischen Fernsehen von einem lauten Knall kurz vor dem Absturz. Die Rettungskräfte haben nach eigenen Angaben einen der beiden Flugschreiber geborgen. Die Auswertung seiner Daten soll Aufschluss über die Absturzursache geben.

    Das Wrack wurde unweit des Moskauer Vorortes Ramenskoje entdeckt. Die Trümmer seien im Umkreis von einem Kilometer verstreut, hieß es aus Sicherheitskreisen. Rettungskräfte berichten von „vielen Toten“ an der Absturzstelle.

    Der russische Verkehrsminister und andere Offizielle haben sich zur Absturzstelle begeben.

    Russlands Präsident Wladimir Putin den Hinterbliebenen sein Beileid ausgesprochen und die Bildung einer Kommission zur Klärung der Umstände der Katastrophe angeordnet. Darüber hinaus hat Putin seinen für Montag in der Schwarzmeerstadt Sotschi geplanten Termin mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas nach Moskau verlegt. Der Präsident werde in Moskau bleiben, um die Arbeit der Regierungskommission zu koordinieren, teilte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow mit.

    Im Internet ist ein Video aufgetaucht, das von der Absturzstelle stammen soll:

    Nach Angaben der Luftfahrtbehörde Rosaviacia war die Verbindung zum Flugzeug wenige Minuten nach dem Start vom Flughafen Moskau-Domodedowo abgebrochen. Die Ermittlungsbehörde SK hat ein Ermittlungsverfahren wegen „Verletzung der Flugregeln“ mit tödlichen Folgen eingeleitet.

    ​Die zweistrahlige Аn-148 wurde Anfang der 2000er im ukrainischen Konstruktionsbüro Antonow entwickelt und im ukrainischen Charkiw sowie im russischen Woronesch in Serie gebaut. Zuletzt war eine russische An-148 im März 2011 nahe Belgorod abgestürzt. Damals waren vier Menschen umgekommen.

    Haben Sie einen Account in den sozialen Netzwerken? Werden Sie Fan unserer Facebook- und Instagram-Seite!

     

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Absturz von An-148 bei Moskau (11)

    Zum Thema:

    Bester Sitzplatz bei Crash: Wie man Flugzeug-Absturz aus 9.000 Metern überleben kann
    Tags:
    An-148, Flugzeugabsturz, Flugzeugunglück, Domodedowo, Orsk, Ural, Moskau, Russland