13:58 25 Juni 2018
SNA Radio
    Flughafen Heathrow

    Vermutlicher Terrorist bei Londoner Flughafen angestellt – Medien

    © REUTERS / Luke MacGregor
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 525

    Ein 31-jähriger Mann, der auf der Liste der Terrorverdächtigen in Großbritannien steht, hat es geschafft, die Sicherheitsüberprüfung am Flughafen London Heathrow zu durchlaufen und dort sogar einen Job zu bekommen, schreibt die Zeitung „Daily Mail“.

    Demnach wurde der Verdächtige Anfang Februar in der First-Class-Lounge-Zone des 3. Terminals im Flughafen London Heathrow als Gepäckträger angestellt. Wie britische Medien berichten, hat der ehemalige Kriminelle fünf Tage lang auf dem größten Flughafen Großbritanniens gearbeitet.

    Während seiner Arbeitszeit sei es ihm gelungen, ein Flugzeug aus kurzer Distanz zu fotografieren und einige Fotos in sozialen Netzwerken zu posten. Nach diesen  Fotos sei klar geworden, dass der Mann Zugang zum Startfeld habe, heißt es in der Meldung.

    Bis Ende dieser Woche soll der Flughafen festgestellt haben, dass der neue Mitarbeiter tatsächlich auf der Liste der Terrorverdächtigen stehe.

    Dazu habe er noch 17 Pseudonyme und eine lange Geschichte von Beschuldigungen wegen Raub, Geldwäsche, Morddrohungen und Gewalt. Insgesamt soll der 31-jährige Mann fünf Jahre im Gefängnis verbracht haben.

    In Bezug seine Anstellung sagte eine Sprecherin des Flughafens Heathrow gegenüber der Zeitung „The Sun“:

    „Wir möchten denjenigen, die sich über diese Geschichte Sorgen machen könnten, versichern, dass es keine Verstöße gegen die Sicherheit gegeben hat und der Flughafen Heathrow sicher bleibt“.

    Der Sicherheitsdienst erklärte, dass die Überprüfung einige Zeit in Anspruch genommen habe, deshalb sei anfangs unklar gewesen, wer der neue Angestellte sei.

    „Großbritannien verfügt über einige der robustesten Luftsicherheitssysteme der Welt, und der Flughafen Heathrow folgt den Vorschriften der Regierung und hält diese ein, (…)“, so die Sprecherin.

    Der Flughafen habe festgestellt, dass der Mann einen befristeten Pass habe, er sei am Eingang zum Lufthafen sorgfältig durchsucht worden, und wenn er Zonen mit verstärkter Kontrolle betreten gemusst habe, sei er immer von Sicherheitsbeamten begleitet worden. Daher sei das Gesetz formell nicht verletzt worden.

    Haben Sie einen Account in den sozialen Netzwerken? Werden Sie Fan unserer Facebook- und Instagram-Seite!

    Zum Thema:

    Beschuss russischer Handelsvertretung: Washington und London lehnen Stellungnahme ab
    Anschläge in Paris und London als Beispiel: Trump verteidigt mildere Waffengesetze
    Moskau will London angreifen? Britischer Verteidigungsminister in Defensive geraten
    US-Amerikaner mit Viagra-Überdosis bewirft Flughafengäste mit Kacke – VIDEO
    „Zufall und Unverschämtheit“: Obdachloser klaut 300.000 Euro am Pariser Flughafen
    Tags:
    Fotos, Flugzeug, Morddrohung, Geldwäsche, Raub, Kriminelle, Verdächtiger, Gewalt, Terrorismus, Sicherheit, Flughafen Heathrow, Großbritannien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren