SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    479
    Abonnieren

    Zwei Personenzüge sind am Montag im obersteirischen Bahnhof Niklasdorf bei Leoben seitlich aneinandergestoßen. Dabei ist mindestens eine Frau ums Leben gekommen. Mehr als 15 Menschen wurden verletzt, meldet das Portal „diepresse.com“.

    Die Züge waren demnach gegen 12.45 Uhr im Bereich des Bahnhofs zusammengestoßen. In den Unfall seien ein EuroCity mit Kurs von Graz nach Saarbrücken sowie ein Personen-Nahverkehrszug, vermutlich eine S-Bahn, verwickelt. Vor Ort seien Rettungsdienste im Einsatz.

    Laut den Angaben der lokalen Polizei wurden bei der Zugkollision 22 Personen, darunter drei Kinder, verletzt.

    Die Südbahnstrecke sei derzeit unterbrochen. Die ÖBB (Österreichische Bundesbahnen) haben einen Schienenersatzverkehr zwischen Bruck und Leoben eingerichtet. Die Verletzten befinden sich in den umliegenden Krankenhäusern.

    Zum Thema:

    Exklusiv: Nach Haft in Deutschland – Ukrainischer Oligarch packt aus
    Atombomben: „Deutschen wird Illusion vorgespielt, daß …“ – Experte enthüllt Irrtum bei US-Druck
    USA: Gewaltige Implosion vernichtet Erdölindustrie
    Tags:
    Kollision, Todesopfer, Zugunglück, Verletzte, Zug, Niklasdorf, Obersteiermark, Österreich