SNA Radio
    Logo von Google Maps App auf dem Bildschirm eines Smartphones

    Google rettet ungeborenes Leben

    © AP Photo / Patrick Sison
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 88

    Nächstgelegene Abtreibungskliniken zeigt Google Maps seltener an als Beratungsstellen für Schwangere. Das ist Nutzern des Onlinediensts aufgefallen, wie das Portal „Gizmodo“ berichtet.

    Wenn Abtreibungskliniken im Internet schlechter bewertet werden als Beratungsstellen (von Abtreibungsgegnern zum Beispiel), dann tauchen eben vorrangig die Beratungsangebote in den Suchergebnissen und anderen Diensten von Google auf.

    Dies geschieht nach dem sogenannten Page-Rank-Verfahren – einem Algorithmus, der auf Nutzerinformationen im Netz zurückgreift. Mit SEO oder Werbung haben diese Suchergebnisse nichts zu tun, sagte ein Google-Sprecher laut dem Portal. Genauere Informationen zur Funktionsweise von PageRank lege das Unternehmen aber nicht offen, „um Betrug zu vermeiden“, so der Google-Vertreter.

    Zum Thema:

    Google gibt Riesensumme für Einfluss in Washington aus
    120. Geburtstag von Sergej Eisenstein: Google widmet dem Sowjetregisseur ein Doodle
    Krieg der Giganten: Google vs. Amazon
    Diskriminiert Google weiße Männer? Ex-Mitarbeiter verklagen den Konzern
    Tags:
    Schwangerschaft, Frauen, Suche, Abtreibung, Internet, Google, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren