16:38 26 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1235
    Abonnieren

    Bei der Schießerei in einer Schule in der US-Stadt Parkland (Florida) sind am Mittwoch laut dem Sheriff des Broward County insgesamt 17 Menschen ums Leben gekommen.

    Der Schütze sei festgenommen und identifiziert worden. Es handle sich um einen 19-jährigen ehemaligen Schüler namens Nicolas Cruz. 

    Laut einem der Schullehrer soll er im vergangenen Jahr seine Klassenkameraden bedroht haben. Ein Mitschüler des Schützen bezeichnete ihn im Gespräch mit dem TV-Sender „7 News“ als schwierigen Jugendlichen, der durch sein Verhalten aufgefallen sei.

    ​In der Stoneman Douglas High School in der Stadt Parkland (Florida) war es am Mittwochnachmittag zu einer Schießerei gekommen. Viele Schüler verließen in Panik das Schulgebäude, andere versteckten sich in Klassenzimmern vor dem Schützen. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Reichstagssturm 2.0“ - Jetzt spricht Elijah Tee zu den Vorwürfen
    „Überraschung für Russen“: USA verlegen Raketenwerfer von Ramstein ans Schwarze Meer
    Deutsch-russische Wasserstoffkooperation beschlossen
    Schweden erhöht Militärbudget: Was hat das mit Russland und mit pupsenden Heringen zu tun?
    Tags:
    Tote, Schießerei, Florida, USA