11:04 27 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    14572
    Abonnieren

    Die Erleichterung über die Freilassung Yücels ist groß. Allerdings fragen manche Twitter-User, welcher Deal hinter den Kulissen vereinbart wurde. Andere betrachten den umstrittenen Journalisten kritisch. Ein Überblick.

    „Deniz kommt frei“ – die „Welt“ ist wieder in Ordnung:

    Das Auswärtige Amt zitiert seinen Boss:

    Die ZDF heute-show sieht die Sache gewohnt bissig:

    Es grünt so grün:

    Alice fühlt sich dagegen gar nicht wie im Wunderland:

    Dieser User hat eine sehr differenzierte Meinung:

    Hier stellt sich jemand die Frage, was wohl hinter den Kulissen abgelaufen ist:

    Diese Twitter-Userin mahnt zur Vorsicht – man soll das Fell des Bären nicht…

    Hier wird anderer Menschen gedacht, die heute nicht nach Hause kommen werden:

    Egal, wie man zu Deniz Yücel steht: Er ist ein Mensch mit einem Leben, ein Mensch, der liebt und geliebt wird, der jetzt wieder leben und lieben kann. Auch das zeigt der Fall Deniz Yücel: Die Freiheit, in der wir leben und in der wir unsere Meinung frei äußern können, ist nicht überall auf der Welt selbstverständlich:

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Türkei: Welt-Journalist Deniz Yücel nach einem Jahr im Gefängnis wieder frei
    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Norwegen begeistert von Russlands ökologischem „Weihnachtsgeschenk“
    US-Aufseher: Deutsche Bank soll sich aus Russlandgeschäft zurückziehen
    Tags:
    soziale Netze, Reaktion, Journalist, Befreiung, Festnahme, Twitter, Auswärtiges Amt, Die Welt, ZDF, Deniz Yücel, Türkei, Deutschland