11:14 27 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    194152
    Abonnieren

    Ukrainische Nationalisten haben am Samstag das Gebäude der russischen föderalen Agentur „Rossotrudnitschestwo“ in Kiew gestürmt, als dort Kinder ein Theaterstück probten. Das meldet das Nachrichtenportal Strana.ua unter Berufung auf Augenzeugen.

    Trotz der eingetroffenen Polizei hätten die Radikalen nicht aufgehört, Türen einzuschlagen bzw. sie mit Winkelschleifern aufzubrechen zu versuchen. Die Nationalisten sollen zudem Wände mit antirussischen Losungen beschmiert und eine russische Flagge zertrampelt haben.

    Auch die OSZE soll alarmiert worden sein.

    „Die Radikalen stürmten das Gebäude, richteten Sachschaden an, haben mit Gewaltanwendung gedroht. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich etwa 50 Kinder im Gebäude, sie sind sehr verängstigt“, sagte der Leiter der Agentur, Konstantin Worobjow.

    Der Überfall dauerte laut ihm etwa eine halbe Stunde. Die Radikalen veröffentlichten auf ihrer Facebook-Seite später ein Video von ihrer Aktion.

    Es ist nicht das erste Mal, dass die Vertretung der russischen Föderalagentur in Kiew überfallen wird. Im Sommer 2016 hatten Radikale das Gebäude mit Brandsätzen beworfen.

    „Rossotrudnitschestwo“ ist seit 2007 in der Ukraine vertreten. Die Aufgabe der Agentur ist die Entwicklung russisch-ukrainischer humanitärer Beziehungen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Norwegen begeistert von Russlands ökologischem „Weihnachtsgeschenk“
    US-Aufseher: Deutsche Bank soll sich aus Russlandgeschäft zurückziehen
    Monster-Krokodil trifft Auge in Auge auf gefährlichen Bullenhai: Wer blinzelt als erster? – Video
    Tags:
    Kinder, Überfall, Radikale, Russland, Kiew, Ukraine