16:27 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11413
    Abonnieren

    Wer sich das politische Treiben in Berlin anschaut, muss häufig Humor beweisen, um nicht permanent mit dem Kopf zu schütteln. Der Psychotherapeut und Autor Dr. Wolfgang Krüger erklärt, dass Humor auch ein lebenswichtiges Instrument für Politiker selbst ist. Als Beispiel nennt er Gerhard Schröder, mit dem er dazu einen Briefwechsel hatte.

    Schon Willy Brandt wusste, dass Humor das Eis brechen kann. So begann er nicht selten seine Kabinettssitzungen mit dem Satz: „Erzähl doch mal einer einen Witz.“ Der Psychotherapeut und Autor Dr. Wolfgang Krüger bestätigt: Wesentlich für den Umgang unter Politikern, aber auch für das gesellschaftliche Klima ist vor allem der Humor. Adenauer, Brandt und Genscher hätten dies immer gewusst. Die Verhandlungsergebnisse seien nur möglich gewesen, weil ehemals verfeindete Partner miteinander lachten.

    In seinem aktuellen Buch „Humor für Anfänger und Fortgeschrittene“ beschreibt Dr. Krüger die Wichtigkeit von Humor in Politik, Gesellschaft und für die Demokratie an sich. Der Autor korrespondierte über 20 Jahre mit vielen Prominenten zum Thema Humor. Persönliche Briefe von Gerhard Schröder, Astrid Lindgren, Dieter Hildebrandt und mehr als zwanzig weiteren Prominenten werden in dem Buch abgedruckt.

    Humor für Anfänger und Fortgeschrittene von Dr. Wolfgang Krüger
    © Sputnik / M. Joppa
    "Humor für Anfänger und Fortgeschrittene" von Dr. Wolfgang Krüger

    Im Sputnik-Interview verrät Krüger außerdem, welche Rolle Humor für Bundeskanzlerin Angela Merkel spielt. Und er zieht einen Vergleich zu den jüngst beendeten Koalitionsverhandlungen. Hat die CDU-Chefin tatsächlich mehr Humor, als viele ihr zutrauen?

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Auf der Couch mit Schulz und Merkel - Psychologen therapieren mögliche Koalition
    Als „Willy Brandt“ noch Ratten fraß – Kalter Zoo-Krieg im geteilten Berlin
    Bund und Länder wollen Freizeiteinrichtungen weitgehend schließen
    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    Tags:
    Politiker, Humor, CDU, FDP, SPD, Wolfgang Krüger, Hans-Dietrich Genscher, Willy Brandt, Gerhard Schröder, Angela Merkel, Deutschland