Widgets Magazine
01:52 16 Oktober 2019
SNA Radio
    Flugzeug (Symbolbild)

    Flugzeugabsturz im Iran: Medien veröffentlichen neue Details der Katastrophe

    © Sputnik / Nina Sotina
    Panorama
    Zum Kurzlink
    8048
    Abonnieren

    Die iranischen Medien haben die Details der Flugzeugkatastrophe veröffentlicht, bei der am Sonntag ein Flugzeug im Iran abgestützt ist. Die abgestürzte Maschine soll demnach zuvor technische Probleme gehabt haben. Die Medien berichten auch von anderen Schwierigkeiten, die ebenfalls für den Absturz verantwortlich sein könnten.

    Nach Angaben der Nachrichtenagentur Isna hatte die Maschine zuvor technische Probleme. Rund einen Monat vor dem Absturz hatte die verunglückte Maschine bereits bei einem Flug zum Startflughafen zurückkehren und wegen Störungen notlanden müssen. Später wurden die technischen Probleme beseitigt, und das Flugzeug flog weiter, bis es am 18. Februar abstürzte.

    Augenzeugen berichteten im Gespräch mit dem Fernsehsender Press TV, der Pilot des Flugzeuges habe vor dem Absturz versucht, eine Notlandung auf einem Feld durchzuführen. Außerdem wurde mitgeteilt, der Pilot des abgestürzten Flugzeuges hätte im Jahr 2013 eine Maschine mit einem kaputten Triebwerk landen können.

    Nach Angaben des Flugverfolgungsportals Flightradar24 ist die abgestürzte Maschine vom Typ ATR 72. Die iranische Fluggesellschaft Aseman Airlines soll über sechs Flugzeuge von solchem Typ verfügen. Diese Maschinen seien mit überalterten Transpondern ausgerüstet, die Daten mit einer Verzögerung von 4-6 Sekunden und in einem begrenzten Bereich übertragen.

    Den Informationen der Agentur Mehr zufolge ist das abgestürzte Flugzeug 20 Jahre alt. Im Gebiet des Absturzes habe es extreme Wetterbedingungen gegeben.

    Die Maschine vom Typ ATR 72 war auf dem Weg aus Teheran nach Yasudsch aus bisher ungeklärter Ursache in der Nähe der Stadt Semirom (500 Kilometer südlich von Teheran) in der Provinz Isfahan abgestürzt. Das Flugzeug soll gegen den Dena-Berg geprallt sein. Nach Angaben der betroffenen Fluggesellschaft Aseman Airlines sind alle 66 Menschen an Bord ums Leben gekommen. Am Ort des Vorfalls wird die Suchoperation fortgesetzt, die Wetterbedingungen erschweren die Arbeit der Rettungskräfte.

    Haben Sie einen Account in den sozialen Netzwerken? Werden Sie Fan unserer Facebook- und Instagram-Seite!

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Behörden dementieren erneuten Flugzeugabsturz in Russland
    Flugzeugabsturz bei Moskau: Ermittler nennen mutmaßliche Ursache
    Absturz von An-148: Politiker der Welt kondolieren Russland
    Flugzeugkatastrophe bei Moskau - Übertragung vom Absturzort
    Tags:
    Flugzeugabsturz, Katastrophe, technische Probleme, Details, Absturz, Flugzeug, ATR 72, Aseman Airlines, Iran