08:59 25 September 2018
SNA Radio
    Polnische Polizisten

    Alkoholwirkung oder Maidan-Stimmung? Ukrainer greifen Polizisten in Polen an

    © Fotolia / pablo777
    Panorama
    Zum Kurzlink
    201544

    In der polnischen Stadt Zgierz (Woiwodschaft Łódź) hat eine Gruppe von Männern aus der Ukraine und Georgien einheimische Polizisten überfallen, woraufhin diese das Feuer eröffneten. Darüber schreibt die Zeitung „Dziennik Łódzki“.

    Der Zwischenfall ereignete sich in der Nacht zum Freitag, als patrouillierende Polizisten eine Gruppe von alkoholisierten Männern bemerkt hatten. Diese reagierten aggressiv auf die Forderung, sich auszuweisen, und begannen damit, Pflasterplatten auf die Ordnungshüter zu werfen. Den Raufbolden schlossen sich ihre Kumpane an.

    Die Polizisten gaben zunächst mehrere Warnschüsse ab und schossen dann auf die Randalierer. Vier Ausländer erlitten dabei Beinverletzungen, 13 Personen wurden festgenommen. Zwei Polizisten kamen mit Kopfverletzungen davon.

    Ein Ermittlerteam prüft derzeit den Aufenthalt der Festgenommenen in Polen auf seine Rechtmäßigkeit. Den Angreifern drohen bis zu zehn Jahre Gefängnis.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Polen will Migranten aufnehmen, aber nicht alle ...
    Litauen: Zahl ukrainischer Gastarbeiter 2017 verdoppelt
    Tags:
    Zwischenfall, Polizei, Polen, Georgien, Ukraine