17:04 19 Oktober 2018
SNA Radio
    Heftiger Schneefall in London

    „Monster aus dem Osten“ kommt nach Großbritannien

    © REUTERS / Hannah McKay
    Panorama
    Zum Kurzlink
    21611

    Eisige Kälte und kräftige Schneefälle sind am Montag in Großbritannien eingetreten. Der britische nationale Wetterdienst Met Office hat das eiskalte Wetter, das Großbritannien erstmals in diesem Winter heimsucht, als „Beast from the East“, „Monster aus dem Osten“ bezeichnet. Verkehrsgesellschaften sagen Zugausfälle und -verspätungen voraus.

    Am Montag sank die Tagestemperatur in London auf —1 Grad Celsius. Bislang hatte in der Mitte des Landes fast den ganzen Winter lang warmes Wetter mit Plustemperaturen und ohne Schnee geherrscht.

    Die Experten vom nationalen Wetterdienst bezeichnen die Kaltfront, die für dieses frostiges Wetter mit heftigen Schneeschauern verantwortlich ist, als „Beast from the East", zu Deutsch: „Monster aus dem Osten".

    „Die Schneefälle werden sich von Osten nach Westen bewegen und Verkehrsprobleme verursachen", teilte der britische Wetterdienst am Montag mit. Die Kälte werde mindestens bis Freitag andauern.

    Die britische Eisenbahngesellschaft „National Rail" gab Zugverspätungen in verschiedenen Richtungen an, unter anderem auch für die Expresszüge „Gatwick Express" und „Stansted Express", die Passagiere zu den Flughäfen befördern.

    Orangefarbene und gelbe Wetterwarnungen breiten sich in dieser Woche auf England, Schottland und Wales aus", warnte „National Rail". Es sei bis zum Donnerstag mit Zugverspätungen und —Ausfällen zu rechnen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    St. Petersburg: Bagger löscht brennendes Auto mit Schnee – VIDEO
    Gegen „russische Bedrohung“: Britische Soldaten erdulden Frost und hüfttiefen Schnee
    Tags:
    Wetterdienst, Verspätung, Zug, Verkehr, Schneefall, Kälte, Wetter, London, Großbritannien