03:23 16 Juli 2018
SNA Radio
    Außerirdische Invasion (Symbolbild)

    Kontakt zu Aliens in diesem Jahrhundert erwartet – aber: „Austausch wird schwierig“

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4831

    Der berühmte Physiker und Sternenforscher Michio Kaku aus den USA sagt einen baldigen Kontakt zu extraterrestrischem Leben voraus. Schon in diesem Jahrhundert wird es soweit sein, sagte der Wissenschaftler dem Portal „Reddit“.

    Was, wenn wir Kontakt zu Außerirdischen herstellen? Was dann? Und wie sollen wir mit denen überhaupt sprechen? Diese Fragen hat ein Nutzer des Portals „Reddit“ dem Astrophysiker gestellt, wie die Onlinezeitung „Gazeta.ru“ berichtet.

    „Ich persönlich bin davon überzeugt, dass wir schon in diesem Jahrhundert eine extraterrestrische Zivilisation kontaktieren werden, und zwar per Funk“, sagte der US-Physiker Kaku. „Doch der Austausch könnte sehr schwierig sein, weil sie möglicherweise dutzende Lichtjahre von uns entfernt sind. Dennoch müssen wir ihre Sprache entschlüsseln, um ihren technologischen Stand zu verstehen. Zählen sie zum ersten, zweiten oder dritten Typ? Was sind ihre Absichten? Sind sie aggressiv oder friedlich? Wollen sie ihre Grenzen ausweiten?“

    Mit dem ersten, zweiten und dritten Typ meint der Astrophysiker die Entwicklungsstufen von außerirdischen Lebewesen, die auf der sogenannten Kardaschow-Skala gemessen werden – benannt nach dem sowjetischen Sternforscher Nikolaj Kardaschow, der sie 1964 aufgestellt hatte.

    Demnach ist eine Zivilisation vom Typ I in der Lage, alle verfügbaren Ressourcen ihres Planeten zu nutzen. Typ II kann die Energie ihres Zentralsterns nutzbar machen. Typ III nutzt die Gesamtenergie einer Galaxie.

    Dass die Aliens eines Tages auf dem Rasen vor dem Weißen Haus landen, hält der Wissenschaftler für unwahrscheinlich: „Für die Außerirdischen sehen wir wie Barbaren aus, mit denen man nicht unbedingt verkehren sollte“, sagte Kaku dem Portal.

    Michio Kaku ist ein Spezialist im Bereich der theoretischen Physik. Er ist ein anerkannter Buchautor, der sich in seinen Werken auch mit der technologischen Zukunft der menschlichen Zivilisation beschäftigt.

    Kürzlich hat sich auch das Astrophysik-Genie Stephen Hawking zum Thema „Alien-Kontakt“ geäußert: Er sei sich „sicher wie nie“, dass wir nicht alleine seien. Hawking ist Mitglied des Projekts „Breakthrough Listen“. Im Rahmen dieses Vorhabens werden unsere Nachbarsterne auf mögliche Funksignale hin „gescannt“, auch der Exoplanet Gliese 832c. „Eines Tages könnten wir ein Signal von Gliese 832c empfangen, aber wir müssen mit der Antwort sehr vorsichtig sein“, sagte Hawkin.

    Auch andere Forscher untersuchen die zahlreichen Aspekte, die mit der hypothetischen Möglichkeit eines Alien-Kontakts zusammenhängen. Kürzlich haben die Astrophysier Michael Hippke vom Sonnenberg-Observatorium und John Learned von der University of Hawaii in einem Fachartikel vor einem allzu leichtfertigen Umgang mit extraterrestrischen Botschaften gewarnt.

    „Auch wenn zuvor behauptet wurde, dass die Wahrscheinlichkeit eines Schadens durch stabile außerirdische Zivilisationen gering ist, können wir diese Möglichkeit nicht ausschließen. Schließlich ist es für solch eine Zivilisation einfacher, uns eine schädliche Botschaft zu schicken als ein bewaffnetes Raumschiff“, so die beiden Wissenschaftler.

    Ihr Kollege Seth Shostak, ein berühmtes Mitglied von SETI-Projekten (Vorhaben zur Suche nach extraterrestrischer Intelligenz) sagt, Hippke und Learned hätten eine Reihe technischer Frage außer Acht gelassen: „Wenn diese schrecklichen Aliens über 40 Lichtjahre von uns entfernt leben, dann wissen sie nicht, dass wir PCs haben, und noch weniger wissen sie, mit welchen Betriebssystemen sie arbeiten. Wenn sie über 80 Lichtjahre entfernt sind, dann ahnen sie nicht mal, dass wir überhaupt Computer haben. Vielleicht werden sie mit ihren Botschaften unsere Rechenbretter beschädigen wollen?“ sagte der Physiker.

    Zum Thema:

    Fluggast erfasst „Alien-Flotte“ auf VIDEO
    Passt auf, ihr Aliens: Neue Methode für Suche nach außerirdischem Leben präsentiert
    „Zigarrenförmiger Asteroid“: Astronom geht von kaputtem Alien-Raumschiff aus
    Bisher nicht für möglich gehalten: Forscher stoßen auf „Alien“-Mikroben in Antarktis
    Tags:
    Prognose, Forscher, Alien, Treffen, Menschen, Kontakt, außerirdische Zivilisationen, Außerirdische, Reddit, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren