21:11 11 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    71414
    Abonnieren

    Außer den russischen Luftlandetruppen verfügt niemand in der Welt über Fallschirmsysteme für die Luftlandung von schwerer Technik. Dies sagte der Vize-Chef der Luftlandetruppen für die Luftlandeausbildung, Wladimir Kotschenkow.

    „Derzeit entspricht die bestehende Luftlandetechnik völlig den modernen Anforderungen eines Landeeinsatzes. Während es gleichartige Fallschirmsysteme für die Luftlandung von Militärs und Gütern in den Armeen der ausländischen Staaten gibt hat niemand außer uns Fallschirmsysteme für die Luftlandung von schwerer Technik“, sagte Kotschetkow gegenüber „Krasnaja Swesda“, derder Zeitung des russischen Verteidignugsministeriums.

    In den russischen Luftlandetruppen werden ihm zufolge für die Luftlandung des Personals die Fallschirmsysteme D-6 der Serie 4 und D-10, der Ersatzfallschirm S-5, die Fallschirmsysteme für Sonderzwecke „Arbalet-1“ und „Arbalet-2“ verwendet. Die Technik und Güter werden demnach mittels der Fallschirmplattformen P-7 an dem Fallschirmsystem MKS-5-128R abgesetzt, aber auch mit den Fallschirmsystemen ohne Plattformen PBS-916 (925) an dem Fallschirm MKS-350-9.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russische Luftlandetruppen üben in Fernost-Region Primorje
    Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
    Ungeliebter Gastbeitrag: Der Sputnik-Impfstoff als lebensrettende globale Partnerschaft
    Impfstoff als populistische Maßnahme? Russische Fachkräfte reagieren auf mediale Kritik
    Tags:
    Fallschirm, Luftlandetruppen, Technik, Arbalet-1, Arbalet-2-Fallschirmsystem, Russland