07:44 17 August 2018
SNA Radio
    Smog über polnische Stadt Krakow (Archivbild)

    Polen versinkt in starkem Smog – FOTOs

    © AFP 2018 / Bartosz Siedlik
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5679

    Im Netz tauchen zahlreiche Aufnahmen auf, die zeigen, wie viele polnische Städte im Smog versinken. Laut Meteorologen ist die Lage in den Wojewodschaften Schlesien, Kleinpolen und Masowien bedrohlich.

    Auf den Straßen Warschaus sei ein Brandgeruch zu spüren. Die Situation verschlimmere sich wegen der Windstille. Viele Menschen tragen Masken.

    Die höchste Feinstaubkonzentration PM-10 wurde laut Meteorologen heute morgen in Rybnik (249 Mikrogramm pro Kubikmeter) und Krakau (205 Mikrogramm pro Kubikmeter) fixiert.

    ​Die Staubkonzentration PM2,5 liegt in Krakau bei 127,74 Mikrogramm pro Kubikmeter, in Lublin bei 159 Mikrogramm pro Kubikmeter und in der Hauptstadt Warschau bei 128,84 Mikrogramm pro Kubikmeter.

    ​​

    Das Problem wird sich laut Medienberichten noch dadurch zuspitzen, dass viele private Häuser in Polen mit Kohle beheizt werden. Auch viele Elektrizitätswerke setzen Kohle ein.

    Die Luftqualität in Polen gilt laut der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti als gut, wenn die Stabkonzentration PM10 weniger als 60 Mikrogramm pro Kubikmeter und PM weniger als 36 Mikrogramm pro Kubikmeter betragen.

    Der Europäische Gerichtshof hatte im Februar bemängelt, dass Polen seit Jahren zu wenig gegen die Luftverschmutzung tue und damit EU-Recht breche.

    Zum Thema:

    Polen will Russland Paroli bieten – National Interest
    Reparationsforderungen an Deutschland: Polen nennt die Summe
    Europaparlament stimmt für Sanktionen gegen Polen
    Tags:
    Kohle, Luftverschmutzung, Smog, Der Europäische Gerichtshof (EuGH), Warschau, Polen
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren