03:05 15 November 2018
SNA Radio
    Pharmaka (Symbolbild)

    Für den Fall einer Atomkatastrophe: Belgier bekommen kostenlos Jod-Pillen

    © Fotolia / Viperfzk
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6526

    Belgier bekommen kostenlos Medikamente mit Jod als Vorsichtsmaßnahme im Fall einer atomaren Katastrophe, teilte die Belgische Pharmazeutische Organisation (APB) mit.

    Jeder Bürger kann demzufolge in einer Apotheke umsonst Medizin bekommen, die den Körper im Fall einer Atombestrahlung unterstützt. Diese Maßnahme sei im neuen Plan für Atomsicherheit vorgesehen, der vom belgischen Innenminister Jan Jambon entwickelt wurde.

    Mehr zum Thema: Ungewöhnliche Fotos aus der Tschernobyl-Zone

    Früher bekamen alle Belgier, die bis zu 20 Kilometern von einem Atomkraftwerk entfernt lebten, solche Tabletten. Jetzt wurde diese Distanz auf 100 Kilometer erweitert.

    Nach der Nuklearkatastrophe von Fukushima 2011 hatte Brüssel die Entscheidung getroffen, alle Kernkraftwerke bis 2025 zu schließen. Im Land befinden sich sieben Atomreaktoren, weitere 25 liegen in den Nachbarländern im Umkreis von 200 Kilometern.

    Haben Sie einen Account in den sozialen Netzwerken? Werden Sie Fan unserer Facebook- und Instagram-Seite!

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Für den Staat existieren sie nicht: Die illegalen Bewohner der Tschernobyl-Sperrzone
    Mysteriöses radioaktives Partikel nahe Russland entdeckt - Forscher ratlos
    Saudi-Arabien will Atomgigant werden
    Schon in diesem Jahr: Russland will schwimmendes AKW für Arktis in Dienst nehmen
    Tags:
    Kern, Nuklearkatastrophe, Atomkriegsuhr, Atomkraftwerke, Atomkraftweke, Atomkatastrophe, Gesundheit, Arzneimittel, Medizin, Belgien